Das Flüstern der Magie | Laura Kneidl

Das kürzlich erschiene Buch Das Flüstern der Magie von Laura Kneidl ist Ende April bei mir eingezogen und nun habe ich es schon gelesen, was für mich eher ungewöhnlich ist.
Fantasy habe ich von Laura Kneidl bisher noch nicht gelesen, daher war ich gespannt, wie mir dieses Buch gefallen wird. Denn ihre Liebesromane sind bei mir sehr gemischt bisher.

KLAPPENTEXT

»Die 19-jährige Fallon besitzt das Talent die Magie zu spüren. Daher betreut sie in der schottischen Hauptstadt ein Archiv für magische Gegenstände, die für Unwissende zum Risiko werden können. Eines Nachts trifft Fallon auf den geheimnisvollen Reed, mit dem sie sofort etwas zu verbinden scheint. Doch Reed hintergeht sie und entwendet einen magischen Gegenstand aus ihrem Archiv. Damit bringt er nicht nur Fallon in Bedrängnis, sondern auch die Einwohner Edinburghs in große Gefahr …«

MEINUNG

Das Cover von Das Flüstern der Magie hat ein wunderschönes Cover und das hat als erstes meinen Blick auf sich gezogen. Und der Klappentext hat sich sehr interessant angehört, außerdem war ich gespannt wie Laura Kneidl Fantasy schreibt.
Den Schreibstil von der Autorin finde ich sehr angenehm und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Sehr angenehm fand ich auch, dass man sich keine neue Welt vorstellen musste, denn die Geschichte spielt in Schottland. Besonders für Fantasy Einsteiger ist das Buch dadurch geeignet.
Mir persönlich war der Fantasyanteil etwas zu wenig bzw. die magischen Gegenstände haben mir einen zu geringen Anteil eingenommen. Aber die Idee mit dem Flüstern der Magie fand ich sehr interessant.

Zu den Protagonisten Reed und Fallon konnte ich keine richtige Verbindung aufbauen. Ich vermute, dass ich einfach zu wenig Zeit mit ihnen verbracht habe. Außerdem habe ich beide auch nicht richtig kennenlernen können, man erfährt zwar etwas aus der Vergangenheit, aber nicht genügend.
Die Gespräche zwischen den beiden finde ich aber teilweise sehr lustig und erfrischend.
Die Beziehung zwischen den beiden ging mir persönlich aber zu schnell. Das erste Mal geschlafen hat Reed bei Fallon, da kannten sie sich vielleicht zwei Tage. Auch das Knistern zwischen den beiden und die Gefühle kamen bei mir leider auch nicht an.

Von den Handlung her ist schon einiges passiert. Aber so richtig spannend war es nicht und auch etwas vorherhsehbar.
Trotzdem war Das Flüstern der Magie für mich ein Wohlfühlbuch, weil ich mich einfach in die Geschichte fallen lassen konnte.
Ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von Laura Kneidl lesen und mal schauen, wie diese mir gefallen werden.

Laura Kneidl | 04.Mai 2020 | 400 Seiten | Piper Verlag | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.