Aurora erwacht | Jay Kristoff & Amie Kaufman

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Aurora erwacht – Aurora Rising #1 | Autor: Jay Kristoff & Amie Kaufman | Genre: Science Fiction | Verlag: Fischer Verlage | Anzahl Seiten: 496 Seiten | Erscheinungsdatum: 24.02.2021 | ISBN: 978-3-7373-5670-1 | Preis: 15,00€ (Paperback) | Amazon | Rezensionsexemplar* | Mojoreads**


KLAPPENTEXT

„Tyler, frisch ausgebildeter Musterschüler der besten Space Academy der ganzen Galaxie, freut sich auf seinen ersten Auftrag. Als sogenannter „Alpha“ steht es ihm zu, sein Team zusammenzustellen – und er hat vor, sich mit nichts weniger als den Besten zufrieden zu geben. Tja, die Realität sieht anders aus: Er landet in einem Team aus Losern und Außenseitern:

Scarlett, die Diplomatin – Sarkasmus hilft immer (not.)
Zila, die Wissenschaftlerin – dezent soziopathisch veranlagt
Finian, der Techniker – besser: der Klugscheißer
Kaliis, der Kämpfer – es gibt definitiv Menschen, die ihre Aggressionen besser unter Kontrolle haben
Cat, die Pilotin – die sich absolut nicht für Tyler interessiert (behauptet sie zumindest)

Doch dieses Katastrophenteam ist nicht Tylers größtes Problem. Denn er selbst ist in den verbotenen interdimensionalen Raum vorgedrungen und hat ein seit 200 Jahren verschollenes Siedlerschiff gefunden. An Bord 1.000 Tote und ein schlafendes Mädchen: Aurora. Vielleicht hätte er sie besser nicht geweckt. Ein Krieg droht auszubrechen – und ausgerechnet sein Team soll das verhindern. Ouuups. Don’t panic!“

Quelle: https://www.fischerverlage.de/buch/amie-kaufman-jay-kristoff-aurora-erwacht-9783737356701


MEINE MEINUNG

Auf dieses Buch war ich richtig gespannt, denn der Klappentext von „Aurora erwacht“ hat sich schon einfach sehr witzig angehört. Schon dann habe ich eher eine witzige und unterhaltende Geschichte erwartet, stat etwas tiefgründiges. Ich glaube genau das, war der richtige Ansatz. Sonst wäre ich wohl enttäuscht worden.
Während dem Lesen habe ich nicht gemerkt, dass an der Geschichte zwei Autoren beteiligt sind. Das finde ich auf jeden Fall auch wichtig, denn sonst wäre ich vermutlich aus dem Lesefluss gekommen.

Wir verfolgen als Leser mehrere Protagonisten, die sich aber meistens am selben Ort befinden. Denn wir lesen auch aus allen Sichten, was ich besondern spannend finde. Denn nach und nach lernen wir alles Charaktere kennen und ich habe schnell gemerkt, dass sie alle ziemlich unterschiedlich sind. Und genau das finde ich auch so spannend. Außerdem stammen sie auch von verschiedenen Planeten, wo die Sitten und Verhaltensregeln voneinander abweichen und so geraten sind dann auch öfter mal aneinander.
Neben diesen Sachen trägt aber jeder Protagonist noch sein Päckchen mit sich. Auch da bekommen wir nach und nach Einblicke, bei einem mehr und bei dem anderen weniger. Aber es gibt auch noch weitere Bände, deshalb denke ich, dass wir da noch mehr über die Figuren erfahren werden.

Die Geschichte ist doch schon ganz schön rasant und es wurde meinem Empfinden nach nichts geschrieben, nur um Lücken zufüllen. Das was in ruhigeren Momenten passierte, hat für mich dann auch richtig gut gepasst. Denn meistens hat man in genau diesen Moment mehr über eine Figur erfahren oder die Charaktere haben miteinander gesprochen.
Direkt mit der ersten Seite werden wir quasi damit konfrontiert, dass Tyler unterwegs in der Galaxis ist und dann das Mädchen findet und zurück bringt. Hat mir schon einmal gut gefallen, weil nicht so ewig viel davor passierte. Zwischendurch haben wir immer mal wieder Rückblenden, vor allem in Auroras Kapiteln. Das hilft auf jeden Fall dabei die Charaktere besser kennen zu lernen und um herauszufinden, warum sie so sind, wie sie sind.

Was mir auch ziemlich schnell auf gefallen ist, ist der Humor. An einigen Stellen sind die Figur doch ganz schön sarkastisch. Da es genau meinen Humor trifft, fand ich es mal eine witzige Abwechslung.


FAZIT

Mich konnte „Aurora erwacht“ unheimlich gut unterhalten und ich hatte wirklich viel Spaß beim Lesen. An manchen Stellen musste ich wirklich schmunzeln. Ich liebe es, dass die Charaktere so unterschiedlich sind, das hat für mich vieles nochmal interessanter gemacht. Jetzt bin ich aber wirklich auf den zweiten Band gespannt.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
Mojoreads** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.