Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele | Suzanne Collins

Normalerweise rereade ich keine Bücher, obwohl ich das viel öfter machen möchte. Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele habe ich bereits vor einigen Jahren auf Englisch und Deutsch gelesen. Und nun wollte ich die komplette Reihe lesen. Wie mir dieser erste Band beim wiederholten Male gefallen hat, erzähle ich dir in diesem Beitrag.

INHALT

«Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet….»

MEINUNG

Unfassbar viele lieben diese Reihe und das ist auch der Grund, weshalb ich die Reihe noch einmal lesen und erneut beginnen möchte. Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele ist der Auftakt der Trilogie.

Die Cover sind nicht wirklich mein Fall, aber es kommt auch auf den Inhalt an. Und der Inhalt konnte mich hier mehr als überzeugen. Es ist immer spannend und trotzdem passierte nicht zu viel auf einmal. Im Zusammenspiel mit den Handlungen von Katniss und Peeta war das einfach ein grandioses Buch.

Vor allem Peeta unterschätz man während des Buches total, finde ich. Während Katniss nur an sich denkt und eine ziemlich starke Persönlichkeit ist, ist Peeta nach außen hin eher etwas “schwach”. Und trotzdem ist Peeta total stark, denn er denkt immer an Katniss und dass es ihr gut geht. Im Gegensatz zu Katniss hat Peeta von Anfang an einen Plan. Er teilt sich nicht so sehr mit und bleibt während den Spielen eher im Hintergrund.

Die Liebesgeschichte ist zu Beginn der Plan von Peeta, entwickelt sich aber im Laufe des Buches zu etwas Echtem und auch ein Werkzeug gegen das Kapitol. Ich liebe es wie Katniss und Peeta sich der Liebe hingeben, vor allem Katniss die sich dagegen sträubt. Und ich liebe es auch, wie die beiden ein Zeichen mit ihrer Liebe setzten, in den Distrikten und dem Kapitol.

Insgesamt liebe ich diesen Auftakt und möchte in den nächsten Monaten unbedingt die Reihe fortsetzen. Eine fantastische Reihe!

Suzanne Collins | 01. August 2009 | 414 Seiten | Oetinger | Amazon**

One thought on “Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele | Suzanne Collins

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.