Die Verzauberung der Schatten | V.E. Schwab

Ich habe Ende des letzten Jahres den ersten Teil gelesen und endlich habe ich mich dem Folgeband gewidmet. Die Verzauberung der Schatten habe ich als Hörbuch gehört, wieso? Das erzähle ich dir gleich. Ich kann vorab schon mal sagen, dass ich nicht zu denen gehöre, denen diese Reihe so unfassbar gut gefällt. Denn mich kann sie tatsächlich nicht so richtig überzeugen. Aber legen wir mal los mit meiner Meinung und dem Inhalt.

INHALT

«Die Stadt London gibt es vier Mal – im grauen wohnt die Langeweile, im weißen der Hass und im schwarzen das Nichts. Doch im Roten London, da wohnt die Magie …

Vier Monate ist es her, dass Kell gegen die dunkelste Form der Magie gekämpft hat. Noch immer leidet der Antari unter Albträumen, und die gewiefte Taschendiebin Delilah Bard, kurz Lila, geht ihm einfach nicht aus dem Kopf. Sie hat sich inzwischen jedoch einen Traum erfüllt: Sie segelt mit dem Nachtfalken über die Meere der Welt.

Das Rote London steht ganz im Taumel des Spiels der Elemente, einem Turnier, bei dem Magier aus aller Welt ihre Kräfte messen. Auch Kell will antreten. Während zahlreiche Gäste, darunter der berüchtigte Pirat Alucard Emery, in die Stadt kommen, bemerkt jedoch niemand, wie ein anderes London aus seinem düsteren Schlaf erwacht und diejenigen wiederkehren, die als für immer verloren galten.»

MEINUNG

Das Cover finde ich wieder wunderschön von Die Verzauberung der Schatten, aber leider ist das nicht alles zu einem guten Buch.
Ja, der Schreibstil ist eigentlich ganz gut, ich bin, wenn ich mal im Hörbuch drin war, auch wirklich ziemlich schnell durchgekommen. Dennoch musste ich mich leider immer in bisschen dazu animieren, das Hörbuch anzumachen.

Ich gehör tatsächlich nicht zur Fraktion, denen das Buch gefällt. Manchmal frage ich mich, ob ich ein anderes Buch lese, als denen den es gefällt.
Denn es war, meiner Meinung nach, nicht wirklich viel Handlung da und auch keine Spannung. Dazu kam, dass alles immer und immer und immer wieder erwähnt wurde. Ich sage nur: Seelensiegel. Das war wirklich irgendwann ziemlich nervig. Und dazu muss ich sagen, dass ich mir beim Hören wirklich viel merken kann.

Die Charaktere waren mir auch nicht so richtig nah, also ich habe das Gefühl, dass ich sie nicht wirklich kenne. Im Klappentext wird ein magischer Turnier erwähnt, welches erst nach der Hälfte des Buches beginnt und dann passiert noch nicht mal besonders viel.
Keiner der Charaktere hat sich wirklich viel weiterentwickelt, außer Lila ein bisschen. Aber so im Ganzen habe ich mir sehr schwer mit diesem Buch getan. Obwohl ich trotzdem am Ende des Buches immer wissen wollte, wie es weitergeht.

Ich persönlich kann weder Die Verzauberung der Schatten noch die komplette Trilogie empfehlen.

V.E. Schwab | 23.November 2017 | 640 Seiten | Fischer TOR | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.