Mad about the Medic | Piper Rayne

Wir sind wieder beim Thema Reihen beenden. Denn mit Mad about the Medic habe ich die Saving Chicago Reihe on Piper Rayne beendet. Das ist eine absolute Wohlfühlreihe, weil ich die Charaktere einfach unglaublich gerne mag. Ich wurde definitiv gut unterhalten, viel mehr will ich aber nicht verraten, denn das gibt es weiter unten zu lesen.

INHALT

»Luca Bianco ist ein Idiot.   

Er denkt, er wäre so charmant und sexy, während er in seiner Rettungssanitäteruniform herumläuft, durch die sich seine harten Muskeln abzeichnen. Weil er jeden Tag Leben rettet. Ich bin sicher, er glaubt, jede Frau auf der Welt würde töten für die Chance, mit ihm zusammen zu sein. Aber Männer wie Luca sind nur für eines gut: One-Night-Stands. Keine Verpflichtungen. Deshalb werde ich nicht mit Luca ausgehen, obwohl meine Freundinnen auf der Bachelor-Versteigerung für mich ein Date mit ihm gewonnen haben.  

Das denke ich zumindest. Bis Luca mir ein Angebot macht, das ich nicht abschlagen kann und ich einwillige, seine Verlobte zu spielen …«

MEINUNG

Das Cover von Mad about the Medic finde ich ansprechend, einfach weil es von den Farben und der Abbildung her sehr schlicht ist. Trotzdem weiß man, dass es zu der Saving Chicago Reihe gehört, weil sie dich gleich aufgebaut sind. Von der Alliteration im Titel bis hin zum Aufbau.

Luca und Lauren konnte ich bereits in den zwei Bänden zuvor kennenlernen, aber besonders im zweiten Teil. Und da haben mich die beiden schon wirklich sehr neugierig gemacht. Nach Beenden der Reihe muss ich auch sagen, dass das mein liebster Teil der Reihe ist.
Im Laufe der Geschichte merkt man schnell, dass die beiden sich sehr ähnlich sind, was ich sehr spannend finde. Normalerweise sind die Protagonisten ja doch sehr unterschiedlich. Auch das Knistern zwischen den beiden, konnte ich recht schnell bemerken.
Die Gespräche zwischen den beiden sind teilweise wirklich sehr herrlich und manchmal witzig.

Das erste Kapitel des Buches hat mich sofort in seinen Bann gezogen, denn ich muss dazu sagen, dass der Originaltitel ‘Engaged to the EMT’ lautet. Und der Name ist Programm. Luca ist Rettungssanitäter und im ersten Kapitel eröffnet er seiner Familie, dass er verlobt ist. Und das ist ein Anfang eines Buches, den ich so noch nicht hatte und der mir wirklich sehr gut gefallen hat. Insgesamt gab es keine große Handlung und die Liebesbeziehung zwischen den beiden hat sich auch eher langsam entwickelt, was ich aber nicht schlimm fand.

Mad about the Medic ist ein wirklich toller Abschluss der Reihe. Und ich werde auch die neue Reihe von Piper Rayne lesen. Denn irgendwie habe ich gefallen an ihren Bücher gefunden.

Piper Rayne | 2.Juni 2020 | 272 Seiten | Forever | Rezensionsexemplar* | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.