Ashes & Souls – Schwingen aus Rauch und Gold | Ava Reed

Mein erstes Buch was ich von Ava Reed gelesen habe. Ob und wie mir Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold gefallen hat, werde ich dir in meiner Rezension näher erläutern. Ich war wirklich auf den Schreibstil von Ava Reed gespannt. Und jetzt würde ich sagen, legen wir direkt los.

INHALT

»Prag wird die goldene Stadt genannt, doch Mila sieht dort unendlich viel grau. Denn sie hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann den Tod vorhersehen. Menschen, die bald sterben werden, verlieren in Milas Augen jegliche Farbe. Verzweifelt versucht sie, diesen Fluch loszuwerden, und gerät dabei in den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Schnell findet sie heraus, dass Himmel und Hölle ganz anders sind, als sie es sich vorgestellt hat. Für welche Seite wird Mila sich entscheiden?

Ein Ungleichgewicht bedroht die Welt. Eigentlich wird sie durch das Gleichgewicht von Gut und Böse, Licht und Schatten, Menschen und Ewigen zusammengehalten. Die Aufgabe der Ewigen ist es, diese Balance zu bewahren.

Der Ewige Asher ist im Reich der Dunkelheit zu Hause. Normalerweise hält er sich aus den Angelegenheiten der Menschen heraus, bis sein alter Gegenspieler Tariel plötzlich Interesse an einem Mädchen zeigt: Mila. Zunächst nähert Asher sich ihr nur an, um die langersehnte Rache an Tariel zu nehmen. Aber dann entdeckt er, dass Mila besondere Kräfte besitzt. Kräfte, die ein Mensch gar nicht haben sollte. Und schon bald steht Asher vor einer schwierigen Entscheidung: Wird er das Mädchen, das er liebt, beschützen – selbst wenn das die gesamte Welt ins Chaos stürzen könnte?«

MEINUNG

Das Cover von Ashes & Souls – Schwingen aus Rauch und Gold von Ava Reed finde ich wunderschön und wirklich passend zur Geschichte, was ich gerne mag. Und weil das mein erstes Buch der Autorin ist, war ich gespannt wie der Schreibstil ist. Und ich muss sagen, dass er super angenehm geschrieben ist. Man merkt aber auch, dass es für eine jüngere Zielgruppe geeignet ist, weil die Schriftgröße relativ groß ist.

Der Einstieg ist mir persönlich etwas schwer gefallen, weil ich absolut keine Ahnung hatte, was auf mich zukommt. Asher und Tariel habe mich tatsächlich auch ein bisschen verwirrt, weil ich nicht so genau wusste, wer jetzt was von Mila möchte.
Nach einigen Seiten und Kapiteln hat sich das aber auch gelegt. Schon während dem Lesen wurde klar, dass gut nicht gleich gut ist und böse nicht gleich böse. Zu keinem der Personen konnte ich aber keine Verbindung aufbauen oder die Emotionen nachempfinden.

Das Setting war ein bisschen schwierig. Ich war zwar schon einmal in Prag und konnte mir das grob vorstellen, dennoch war es etwas kompliziert. Als es dann in die Welt der Ewigen ging, wurde es dann noch etwas schwerer, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie das dort aussieht.

Bei der Handlung hab eich mir noch ein bisschen mehr erhofft. Es ist nicht so, das gar nichts passierte. Aber jetzt im Nachhinein kommt mir das so abgehakt vor. Es gab ziemlich viele verschiedene Situationen und Momente.

Insgesamt habe ich mir ein bisschen mehr erhofft von Ashes and Souls – Schwingen aus Rauch und Gold. Das Ende war wieder sehr spannend und daher freue ich mich schon auf den zweiten Band, den ich hoffentlich bald lesen werde.

Ava Reed | 18.September 2019 | 384 Seiten | Loewe Verlag | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.