Lockwood & CO. – Die raunende Maske | Jonathan Stroud

Nach einigen Wochen habe ich den dritten Teil aus dieser tollen Geisterjäger Geschichte fertig gehört. Und wurde dieses Mal auch nicht enttäuscht, so viel kann ich schon einmal sagen. Ich denke, ich werde den viertel und fünften Teil auch als Hörbuch hören, aber das werdet ihr noch rechtzeitig erfahren. Jetzt gibt es erst einmal ein paar Informationen und anschließend könnt ihr meine Rezension lesen.

Lockwood & CO. – Die raunende Maske
darum geht’s im Buch

Die Geister von London erheben sich …
Die Agenten von Lockwood & Co., Anthony Lockwood, Lucy und George, führt ihr jüngster Fall mitten ins Zentrum der Geistererscheinungen, die London unerbittlich heimsuchen. Ein traditionsreiches Kaufhaus scheint Brutstätte des Phänomens zu sein. Wurde es doch auf den Überresten einer Pestopferruhestätte und über den Ruinen eines mittelalterlichen Kerkers errichtet. Gemeinsam mit Geisterjägern aus anderen Agenturen wagen sich Lockwood und seine Freunde bei Nacht in das Gebäude. Wer hier überleben will, braucht Mut und einen kühlen Kopf. Doch Lucy und ihre neue Kollegin Holly belauern sich eifersüchtig, und Lockwood kommt von einem dunklen Geheimnis in seiner Vergangenheit nicht los …

Autor: Jonathan Stroud
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 19.Oktober 2015
Seitenanzahl: 464 Seiten

Meine Rezension zum Buch

Der erste und der zweite Band haben mir ja wirklich gut gefallen. Der dritte Band stand dann schon als Hörbuch in den Startlöchern. Deshalb durfte es direkt nach Band zwei gehört werden und es hat mir wirklich echt wieder gut gefallen. Die Sprecherin mag ich mittlerweile echt gerne und konnte mich an die unterschiedlichen Charaktere gewöhnen. 
Die Geschichte war auch wieder spannend, nicht mehr gruselig, da ich mir die Geistererscheinungen nun doch ganz gut vorstellen kann. An der Spannung hätte er gar nicht so sparen können, eine Schippe mehr hätte der Geschichte ganz gut getan. 
Dieses Mal ging es auch viel um die Charaktere an sich, wir könnten wieder einiges über die drei erfahren und er Neuen, Holly. Gerade von Anthony Lockwood konnte man einiges in Erfahrung bringen, was ihn mir noch sympathischer gemacht hat. Auch wenn er sehr von seinen Hormonen gesteuert wurde, aber schließlich ist der junge Mann auch erst 16, da ist das normal. Das Ende hat mega Lust gemacht weiter zu lesen bzw. zu hören. Ich denke, da werde ich mir demnächst die letzten zwei Bände in der Bibliothek ausleihen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.