Das Zeichen der Götter | Alexandra Fuchs

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Das Zeichen der Götter – Kingswood Castle Academy #2 | Autor: Alexandra Fuchs | Genre: Fantasy | Verlag: digitalpublishers Verlag | Anzahl Seiten: 404 Seiten | Erscheinungsdatum: 28.01.2021 | ISBN: 978-3-96817-200-2 | Preis: 11,99€ (Taschenbuch) | Amazon | Rezensionsexemplar*


KLAPPENTEXT

„Laurie kommt auf Kingswood Castle nicht zur Ruhe. Zwar weiß sie nun, was das Geheimnis hinter Maris und den Eliteschülern ist, doch keiner kann sich erklären, warum ihre neue Freundin Kira plötzlich verschwunden ist. Laurie macht sich mit den Royals auf Spurensuche und gleichzeitig muss sie auch noch ihre neuen Kräfte trainieren, vor denen Laurie sich jedoch insgeheim fürchtet. Zu allem Überfluss wird in Kingswood Castle eingebrochen. Warum ausgerechnet jetzt? Hat es etwas mit Kiras Verschwinden zu tun? Nicht einmal Maris kann Laurie beruhigen, denn obwohl sie sich weiterhin näherkommen, spürt sie, dass er etwas vor ihr verbirgt. Und dann erfährt Laurie etwas, dass ein neues Licht auf Kiras Verschwinden wirft. Kann Laurie ihre Freundin retten und die Schule beschützen?“

Quelle: https://www.digitalpublishers.de/romane/das-zeichen-der-goetter-fantasy-pod


MEINE MEINUNG

Ich habe den zweiten Band „Das Zeichen der Götter“ ziemlich zeitnah nach dem Beenden des ersten Bandes gelesen, so war ich noch gut in der Geschichte drin. Und nach dem Ende des ersten Teiles habe ich mir dann auch ein bisschen mehr Spannung erwartet, als im ersten Band. Ob sich dieser Wunsch erfüllt hat oder nicht, werde ich dir jetzt erklären.

Den Schreibstil mag ich gerne, ich bin nur so durch die Seiten geflogen, wenn ich mal angefangen habe zu lesen. Denn das Buch in die Hand zu nehmen ist mir nicht immer leicht gefallen. Mich haben vor allem die extrem langen Kapitel abgeschreckt. Aber auch weil mich die Geschichte einfach nicht mit sich reißen konnte.
Ich habe das Gefühl, dass das Buch eher für Leser sind, die sich noch nicht mit der griechischen Mythologie auseinander gesetzt haben. Denn Laurie stellt immer wieder Verständnisfragen, um dies dann dem Leser vermutlich noch genauer erklären zu können.
Gefühlt als wäre ich in einer Welt wo es auch griechische Götter gibt, habe ich mich nicht. Dafür hat mir dieser Aspekt zu wenig Platz eingenommen. Eher ging es um die Liebe und Freundschaft zwischen den Charakteren. Und um ein bisschen Dramatik und Spannung einzubringen gibt es dann noch einen Bösewicht.

Außerdem habe ich mir erhofft, dass ein paar Fragen geklärt werden, aber das waren leider nicht viele eher haben sich noch mehr Fragen aufgetan.
Mit den Charakteren konnte ich mich auch nicht so gut anfreunden. Ich finde sie nicht unsympathisch, aber ich kann mich einfach nicht in sie hineinversetzen. Weil bei mir aber auch einfach keine Gefühle und Emotionen der Charaktere ankommen, vor allem nich von Laurie, der Protagonistin.
Dennoch habe ich weitergelesen, nicht weil ich so im Bann war, sondern weil ich einfach wissen wollte wie es mit Laurie und ihren Freunden weitergeht, eben aus Neugier.


FAZIT

Für mich war „Das Zeichen der Götter“ wieder eine Enttäuschung. Zu hohe Erwartungen hatte ich nach Band eins definitiv nicht, denn dieser konnte mich schon nicht richtig überzeugen. Ob ich auch den dritten Band lesen werde, weiß ich noch nicht.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.