Goldene Flammen – Grischavers #1 | Leigh Bardugo

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Goldene Flammen – Grischavers #1 | Autor: Leigh Bardugo | Genre: Fantasy | Verlag: Knaur Verlag | Anzahl Seiten: 352 Seiten | Erscheinungsdatum: 02.03.2020 | ISBN: 978-3-426-52444-2 | Preis: 12,99€ (Taschenbuch) | Amazon | Mojoreads** | Rezensionsexemplar*


KLAPPENTEXT

„Alina ist eine einfache Kartografin in der Ersten Armee des Zaren von Ravka. Jemand, der entbehrlich ist – ganz anders als ihr Kindheitsfreund Malyen, der erfolgreiche Fährtenleser und Frauenschwarm. Doch als Alina Mal bei einem Überfall auf unerklärliche Weise das Leben rettet, ändert sich alles für sie, denn sie findet heraus, dass sie eine Grisha ist, die über große Macht verfügt.
Alina wird ins Trainingslager der Grisha versetzt, der magischen und militärischen Elite Ravkas. Dort findet sie einen ganz besonderen Mentor: Den ältesten und mächtigsten der Grisha, der nur der »Dunkle« genannt wird und der schon bald ganz eigene Pläne mit Alina verfolgt.“

Quelle: https://www.droemer-knaur.de/buch/leigh-bardugo-goldene-flammen-9783426524442


MEINE MEINUNG

Das Buch habe ich nur angefangen, weil der Knaur Verlag auf Instagram einen Lesemarathon zu der Reihe und der Krähen Dilogie veranstaltet. Bereut habe ich es definitiv nicht, so viel kann ich dazu schon einmal sagen. Ich war sehr gespannt auf die Geschichte und das ist auch das erste Buch was ich von der Autorin lese. Aktuell lese ich auch schon den zweiten Band der Reihe.

Mit dem Schreibstil komme ich gut zurecht, er ist flüssig, ohne viele Wiederholungen und ich bin gut durch die Geschichte gekommen. Erzählt wurde aus der Ich-Perspektive von Alinas Sicht erzählt.
Beim World Building habe ich mir etwas mehr erhofft und auch bei der Begrifferklärung. Es tauchen super viele Begriffe auf, aber richtig erklärt werden die nicht. Das fand ich sehr schade und immer wieder musste ich überlegen, was der Begriff bedeutet.

Alina finde ich als Protagonistin klasse. Sie ist schlagfertig und verletzlich, insgesamt einfach eine sehr sympathische und glaubhafte Person. Außerdem beweist sie immer wieder Mut und ist an manchen Stellen wirklich ein wenig frech.
Auch der Dunkle spielt eine sehr wichtige Rolle in dem Buch. Irgendwie fand ich ihn von Anfang an interessant.
Mal, Alinas bester Freund, ist loyal und total lieb. Denkt an manchen Stellen ein bisschen mehr nach als Alina.
Alle Charaktere die man näher kennenlernt, fand ich interessant. Ich mag, dass sie so unterschiedlich sind.

Die Handlung mag ich gerne. Ich fand es interessant zu sehen, wie sich die Magie von Alina entwickelt und welche Kräfte und Macht sie dadurch gewinnt. Die Spannung hätte an mancher Stelle noch ein bisschen mehr sein können. Denn so richtig fesseln konnte es mich erst am Ende.


FAZIT

Insgesamt fand ich „Goldene Flammen“ gut, aber es ist auf jeden Fall noch Potenzial nach oben. Ich bin auf die Folgebände gespannt. Ein bisschen mehr Spannung erhoffe ich mir noch in der Geschichte.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
Mojoreads** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.