Die letzte Göttin – Percy Jackson #5 | Rick Riordan

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Die letzte Göttin – Percy Jackson #5 | Autor: Rick Riordan | Genre: Fantasy | Verlag: Carlsen Verlag | Anzahl Seiten: 464 Seiten | Erscheinungsdatum: 29.09.2011 | ISBN: 978-3-551-55585-4 | Preis: 16,90€ (Hardcover) | Amazon*


KLAPPENTEXT

„Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York – dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist …“

Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/percy-jackson-die-letzte-goettin-percy-jackson-5/30282


MEINE MEINUNG

Die vier Teile zuvor sollten unbedingt gelesen werden, da es eine fortlaufende Reihe ist. „Die letzte Göttin“ ist das große Finale der fünfteiligen Reihe und ich habe großes erwartet. Man merkt, dass die Reihe eine jüngere Zielgruppe hat, dennoch kann jung und alt das Buch lesen. Ich wollte nur anmerken, dass man vielleicht nicht zu hohe Erwartungen haben sollte. Aber für eine locker leichte Lektüre zum Entfliehen des Alltags ist es definitiv eine tolle Geschichte.

Nach dem, für mich, etwas enttäuschenden vierten Band war ich auf das Finale sehr gespannt.
Man merkt, dass die Charaktere ab Band 1 eine Entwicklung durchgemacht haben, was ich sinnvolle finde, denn sie werden auch älter. Dennoch kann ich mich mit keinem der Personen so richtig identifizieren, was ich aber auch nicht tragisch finde. Alle Personen, die jetzt in den Teilen öfter vorkamen, habe ich in mein Herz geschlossen. Sie sind alle so besonders und man merkt auch hier, dass gute Freunde alles für einander tun würden.

Das Buch fängt spannend an und das hält sich das ganze Buch über. Ich mag das wirklich sehr gerne und ich habe mit den Charakteren mitgefiebert. Es ist nicht emotionale, was ich für ein Jugendbuch mit der Zielgruppe ab 12 gelungen finde. Aber auch, dass es jung und alt anspricht finde ich sehr gelungen, dass schafft auch nicht jeder Autor.

Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, dass es in der Reihe „Die Helden des Olymps“ quasi weitergeht. Jetzt bin ich mir aber noch unsicher, ob ich die Geschichte weiterverfolgen möchte oder nicht. Ich denke, das werde ich ganz spontan machen.


FAZIT

Für mich war die Reihe eine super gute und leichte Unterhaltung. „Die letzte Göttin“ hat wirklich nochmal alles gegeben und ich mochte diesen Band wieder sehr gerne. Ich kann die Reihe, vor allem jüngeren Lesern, nur ans Herz legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.