Die Schlacht um das Labyrinth | Rick Riordan

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Die Schlacht um das Labyrinth – Percy Jackson #4 | Autor: Rick Riordan | Genre: Fantasy | Verlag: Carlsen Verlag | Anzahl Seiten: 432 Seiten | Erscheinungsdatum: 12.01.2011 | ISBN: 978-3-551-55439-0 | Preis: 16,90€ (Hardcover) | Amazon*


KLAPPENTEXT

„Die Armee des Kronos wird immer stärker! Nun ist auch Camp Half-Blood nicht mehr vor ihr sicher, denn das magische Labyrinth des Dädalus hat einen geheimen Ausgang mitten im Camp. Nicht auszudenken, was passiert, wenn der Titan und seine Verbündeten den Weg dorthin finden! Percy und seine Freunde müssen das unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise ins Unbekannte an, hinunter in das unterirdische Labyrinth, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren …“

Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/percy-jackson-die-schlacht-um-das-labyrinth-percy-jackson-4/30176


MEINE MEINUNG

Wer die drei Teile zuvor gelesen hat, für den ist „Die Schlacht um das Labyrinth“ auch ein Muss, weil die Geschichte hier fortgesetzt wird. Vorab sollte man sich aber bewusst sein, dass die Reihe eine junge Zielgruppe hat, auf der Carlsen-Webseite wird sie ab 12 Jahren empfohlen. Denn wenn man zu hohe Erwartungen hat, wird man definitiv enttäuscht. Dennoch kann ich die Reihe jung und alt nur empfehlen, ist auf jeden Fall eine tolle Geschichte für zwischendurch.

Ich muss gestehen, dass ich den vierten Band bereits schon einmal angefangen habe, mich aber nicht richtig fesseln konnte. Bisher ist dieser Teil auch für mich der Schwächste aus der Reihe. Ein paar Wochen später habe ich es dann noch einmal probiert und auch hier konnte es mich wieder nicht richtig fesseln, dennoch habe ich es durchgezogen.

Man merkt so langsam, dass Percy und seine Freunde älter und reifer werden. Dennoch ist Percy im vierten Band am Ende 15 und damit immer noch fast 12 Jahre jünger als, deshalb kann ich mit ihm auch nicht identifizieren.
In „Die Schlacht um das Labyrinth“ liegt der Fokus mehr auf Grover und Annabeth. Vor allem Annabeth hat mich in diesem Teil etwas verwirrt, aber generell wird die Gefühlswelt aller Helden durcheinander gewirbelt.

In dem Band ist wieder richtig viel passiert und unsere Helden haben einiges erlebt. Außerdem hat die Schlacht auch einige Opfer gebracht. Am Ende ging aber dann doch alles mehr oder weniger gut aus.
Viel mehr möchte ich zur Handlung aber gar nicht sagen, weil es jetzt auf das große Finale zu geht. Ich bin gespannt, was mich dort erwarten wird.


FAZIT

Ich mochte „Die Schlacht um das Labyrinth“ wieder gern, aber es ist nicht mein Favorit aus der Reihe. Rick Riordan Fans sollten sich das Buch aber definitiv nicht entgehen lassen.


Affiliate Links* Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Rezensionsexemplar** die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.