Drei Schritte zu dir | Rachel Lippincott

Das Buch habe ich in einem Buchclub auf Bookstagram gelesen. Auf die Geschichte war ich sehr gespannt und den Film habe ich dann auch direkt danach geschaut. Es handelt sich um Drei Schritte zu dir wie du schon im Titel lesen konntest. Das Buch wurde aus Basis des Drehbuchs geschrieben, sofern ich mich nicht komplett täusche. Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

INHALT

»Stellas einzige Überlebenschance ist eine neue Lunge. Bis es soweit ist, muss sie sich von allem und jedem fernhalten, um ihr ohnehin schwaches Immunsystem nicht zu gefährden. Ohne Ausnahme.

Will ist ganz anders – er lässt sich nicht unterkriegen und ist bereit, auf volles Risiko zu gehen. Sobald er 18 ist, wird er dem Krankenhaus den Rücken kehren, um endlich mehr von der Welt zu sehen.

Vor allem aber ist Will jemand, von dem Stella sich fernhalten muss. Wenn er sie auch nur anpustet, könnte sie infiziert werden. Beide könnten sterben. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr fühlt sich der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zwischen ihnen wie eine Strafe an. Wäre ein bisschen mehr Nähe wirklich so tödlich – vor allem, wenn sie verhindert, dass ihre Herzen brechen?«

MEINUNG

Das Cover von Drei Schritte zu dir finde ich wunderschön und sagt schon sehr viel über den Inhalt der Geschichte aus. Außerdem kommt das Bild von der Lunge auf dem Cover auch in der Geschichte vor und das hat mir auch wieder sehr gut gefallen.
Den Schreibstil finde ich sehr angenehm und hat mir das Lesen noch schöner gemacht. erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Stella und Will.
Zwischenzeitlich hatte ich wirklich das Gefühl, in dem Krankenhaus zu sein. Auch die Emotionen der beiden konnte ich wirklich mitfühlen.

Beide Charaktere haben eine Sache gemeinsam – die Krankheit. Doch trotzdem sind sie charakterlich das komplette Gegenteil von dem anderen.
Stella die alles im Überblick hat, gut organisiert ist, Regeln einhält und ein super freundlicher Mensch. Und Will der gerne mal Regeln bricht, rebellisch ist und Menschen nicht so schnell an sich lässt.
Ich mochte es aber, dass die beiden so gegensätzlich sind. Denn beide haben einiges in ihren jungen Jahren erlebt und das hat sie zu diesen Menschen gemacht. Im Laufe der Geschichte versteht man auch so langsam, weshalb sie so sind.
Und besonders Will hat eine schöne Entwicklung in dem Buch, welche für mich auch realistisch war.

Die Handlung fand ich auch sehr schön, auch wenn nicht so arg passiert ist. Aber das passt auch eben zu einer Geschichte in der es um eine Krankheit geht, die einen einschränkt und sich eigentlich nur im Krankenhaus abspielt. Aber das was passiert ist, hat mir sehr gut gefallen und war für mich auch realistisch.

Da ich den Film kenne und die beiden unterschiedlich enden, weiß ich nicht, ob mir das Ende vom Film oder vom Buch gefällt. Generell finde ich es schwer bei einem Buch mit solchen einer tödlichen Krankheit ein schönes Ende zu finden, vor allem für beide Protagonisten.

Insgesamt eine wirklich sehr schönes Buch. Auch wenn mich Drei Schritte zu dir nicht zu 100% emotional erreichen konnte, finde ich es grandios. Falls man solche Thematiken gerne liest, würde ich das Buch empfehlen.

Rachel Lippincott | 24.Mai 2019 | 304 Seiten | dtv | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.