Faith in Love | Katrin Frank

Das zweite Buch welches ich im Januar gelesen habe, ist dieses. Das ist das zweite und letzte Buch aus dem Monat. Und genauso wie das erste Buch aus dem Bereich der Liebesromane. In diesem Beitrag möchte ich euch meine Meinung zu Faith in Love aufzeigen. Wenn ihr das Buch auch schon gelesen habt, dann schreibt mir eure Meinung in die Kommentare. Nun will ich gar nicht viel länger drum herum erzählen und starte mit dem Inhalt des Buches.

INHALT

«Die 19-jährige Elli liebt es zu flirten und zu feiern und hält nicht viel von festen Bindungen. Für ihr Studium in York zieht sie in eine WG, in der sie sich auf Anhieb wohlfühlt. Nur einer ihrer neuen Mitbewohner, der Medizinstudent Yasin, kommt mit Ellis lockerem Lebensstil nicht klar. Er sieht mit seinen tiefgründigen braunen Augen und den definierten Muskeln unglaublich gut aus, seine reiche Familie, die zu Englands High Society gehört, legt aber viel Wert auf Moral und religiöse Werte. Elli dagegen glaubt nicht mehr an Gott, seit sie vor Jahren einen schweren Verlust erlitten hat. Trotz der Gegensätze führen die beiden immer wieder tiefgründige Gespräche, und Elli fühlt sich mehr und mehr zu Yasin hingezogen. Doch eine Beziehung scheint undenkbar – denn Elli will nie wieder jemanden so nah an sich heranlassen.»

MEINUNG

Ein Buch von dem ich mir Tiefgang erwartet habe, natürlich nicht so tief wie in anderen Romane, aber tiefer als die anderen Bücher in diesem Genre. Faith in Love behandelt oder soll Themen behandeln, die wichtig sind und nicht so oft in Büchern angesprochen werden.
Aber ich beginne mit dem Cover. Das hat mich sofort angesprochen. Unaufgeregt, schlicht und unauffällig. Es hat mich einfach angesprochen, einen genauen Grund kann ich euch gar nicht sagen. Ich muss ehrlich sagen, den Klappentext habe ich zuerst gar nicht gelesen. Aber ich konnte ahnen in welche Richtung das Buch gehen würde.

Die Handlung konnte mich jedoch nicht überzeugen. Zur Unterhaltung war es ganz nett, ich wollte auch immer weiterlesen, weil ich wissen wollte wie es weitergeht. Aber Spannung gab es nicht wirklich eine und viel Handlung gab es auch nicht. Es drehte sich quasi alles um Elli und Yasin und deren komplizierte Beziehung. Und das Thema, welches in diesem Buch eigentlich angesprochen werde sollte, war eigentlich gar nicht vorhanden. Was ich tatsächlich sehr schade finde, denn das hätte der Geschichte nochmal eine neue Wendung und Schwung gegeben.

Die Charaktere waren mir zwar ganz sympathisch, aber das viele hin und her zwischen Elli und Yasin war irgendwann ziemlich anstrengend. Was ich aber sagen muss, Elli wusste recht schnell was sie will und hat das auch fast nie aus den Augen verloren, was mir gut gefallen hat. Aber Yasin fand ich da schon etwas anstrengender.

Im Großen und Ganzen war Faith in Love eine nette Unterhaltung, die Geschichte konnte mich aber von sich nicht überzeugen!

Katrin Frank | 22.Februar 2019 | 216 Seiten | 11,00€ | Forever | Rezensionsexemplar* | Amazon**

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.