Flammender Zorn – Die Tribute von Panem | Suzanne Collins

Direkt nach Band zwei habe ich dann auch den dritten Band lesen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Die Tribute von Panem – Flammender Zorn von Suzanne Collins ist das finale der Trilogie und das habe ich gelesen, weil ich „Panem X“ demnächst lesen möchte.
Aber jetzt gibt es den Klappentext und danach meine Meinung dazu.

KLAPPENTEXT

»Entgegen aller Erwartungen hat Katniss die Hungerspiele zum zweiten Mal überlebt. Schwer verletzt wurde sie von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Aber noch immer ist sie nicht in Sicherheit. Das Kapitol will Rache, die Auseinandersetzungen werden immer blutiger. Als Katniss herausfindet, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, muss sie einsehen, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Kann sie diesen Kampf überhaupt gewinnen?«

MEINUNG

Das Cover von Flammender Zorn finde ich mit Umschlag nichts so hübsch, ohne gefällt es mir auf jeden Fall besser. Aber das Innere ist für mich in diesem Fall wichtiger. Da ich die Filme zum dritten Teil schon einige Male gesehen habe, wusste ich ganz grob was passiert.
Den Schreibstil von Suzanne Collins mag ich sehr gerne. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Katniss, was für mich passt, da sie die Schlüsselfigur des Buches ist.

Es war so spannend, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte und konnte. Es gab kaum Passagen wo nichts passierte oder die Spannung weg war. Auch wenn ich die Story schon kenne, habe ich so viele weitere Dinge erfahren können, die im Buch nicht vorkommen.

Man merkt im Laufe der Trilogie wie sich Katniss ändert. Denn sie hat auch einiges erlebt, Gutes wie auch Schlechtes, sodass klar ist, dass sie sich verändert hat.
Aber nicht nur sie hat sich verändert, sondern auch Peeta. Er hat sich wirklich sehr verändert, man erkennt ihn quasi gar nicht wieder.
Gale wird in diesem Band etwas öfter erwähnt, da er in schwierigen Situationen für Katniss da ist.

Auch die vielen Nebencharaktere finde ich toll ausgearbeitet. Jeder hat seine Aufgabe und auch seine Berechtigung und auch seine Aufgabe. Ich muss an dieser Stelle auch anmerken, dass ich es wirklich grandios finde, wie Suzanne Collins die verschiedenen Charaktere bestimmte Aufgaben zugeordnet hat.

In der Geschichte passieren so unfassbar viele Dinge und es kommt so viel raus. Es ist alles durchgeplant und so toll ausgearbeitet.
Ich mag die komplette Trilogie unglaublich gerne und kann sie als nur sehr tolle Dystopie empfehlen. Und das Finale Die Tribute von Panem – Flammender Zorn ist ein richtig toller Abschluss der Reihe.

Suzanne Collins | 432 Seiten | Oetinger Verlag | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.