Flying High – Hailee & Chase | Bianca Iosivoni

Vor wenigen Tagen kam die Rezension zum ersten Band online, aber da ich Flying High direkt im Anschluss gelesen habe, gibt es diese nun auch schon. Vorweg will ich gar nicht so viel schreiben, denn wer die Rezension zu “Falling Fast” gelesen hat, weiß wie es um mich und die Geschichte von Hailee und Chase steht. Deswegen würde ich sagen, kommen wir direkt zum Inhalt und dann auch zu meiner Meinung.

INHALT

»Hailee hatte ein Geheimnis. Ein dunkles Geheimnis, das niemand kannte und niemand erfahren sollte. Am allerwenigsten Chase, in den sie sich entgegen all ihrer Pläne Hals über Kopf verliebt hat. Hailee war klar, dass sie Chase verlieren würde. Sie wusste es von der ersten Sekunde an, als sie ihm gegenüberstand. Und doch hat er ihr Herz mit jedem Lächeln und jeder Berührung ein Stück mehr erobert. Aber gibt es für sie beide tatsächlich eine Chance? Oder müssen Hailee und Chase einsehen, dass manchmal nicht einmal Liebe ausreicht, um zwei Menschen zusammenzuhalten?«

MEINUNG

Ich liebe das Cover von Flying High, das finde ich sogar noch schöner als vom Vorgänger. Aber wir wissen, es kommt nicht auf das Äußere sondern auf das Innere an. Und diesem widmen wir uns jetzt und ich werde dir erzählen, was mir gefallen hat und was nicht.

Den Schreibstil von Bianca Iosivoni mag ich sehr gerne, so auch in diesem Buch. Ich bin super gut durch die Geschichte gekommen. Auch wenn es mich stellenweise echt langweilte von der Handlung her, weil so wenig passierte. Man hätte Band 1 und 2 locker auch in ein Buch packen können und einige Szenen streichen können. Der zweite Teil beginnt auch nahtlos nach “Falling Fast” was ich sehr mag und an dieser Stelle auch wirklich Sinn macht. Für mich hatte die Geschichte auch keine Überraschungen bereit gehalten.

Im Vordergrund stehen auf jeden Fall Hailee und ihre Probleme. Ich kann mich jetzt nicht in sie hineinversetzen, weil ich so etwas nicht erlebt habe. Mir war sie dadurch aber auch nicht unsympathisch. Und weil Hailee eben so sehr im Mittelpunkt steht, kam mir die Liebesgeschichte zwischen ihr und Chase etwas zu kurz.

Leider hat mir Chase in diesem Teil auch ein bisschen gefehlt, vor allem hätte ich noch mehr von ihm erfahren. Man hätte an dieser Stelle auch nochmal mehr auf seine Familien- und Arbeitssituation eingehen können, weil diese präsenter war.

Zum Schluss kann ich nur noch sagen, dass ich die Idee der Geschichte gut fand, nur die Umsetzung hat mir nicht gefallen. Denn es werden Themen angesprochen die wichtig sind und definitiv ihren Platz in der Bücherwelt finden sollte, aber dann doch ein bisschen besser umgesetzt.
Mir hat Flying High sogar noch weniger gefallen als der erste Teil.

Bianca Iosivoni | 29.Juli 2019 | 432 Seiten | LYX | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.