Für immer und ein Vierteljahr | Sonja Roos

Als mich der acabus Verlag angeschrieben hat und mich fragte, ob ich dieses Buch nicht lesen möchte, habe ich mich riesig gefreut. An dieser Stelle nochmal: Vielen Dank!
Ehrlich gesagt, habe ich zuvor von diesem Verlag noch nie etwas gehört. Für immer und ein Vierteljahr ist ein toller Familienroman, mit dem ich unglaublich viel Spaß hatte. Ich würde mich freuen, wenn ihr bei weiteren Rezensionen vorbei schaut.

INHALT

«Ein Schicksalsschlag und eine verloren geglaubte Liebe.

Marc Karmann will nur eins: Sein verkorkstes Leben in den Griff kriegen. Dazu gehört auch, endlich einen Schlussstrich unter seine Ehe mit der reichen, schönen, aber unnahbaren Jana zu ziehen. Die beiden haben sich nichts mehr zu sagen und auch an Sohn Julius kommt Marc nicht mehr heran. Jana willigt in eine Scheidung ein, jedoch nur unter einer Bedingung: Marc soll für ein Vierteljahr zu ihr zurückkehren, sich um den renitenten Teenager kümmern und – sie auf Händen tragen. Und zwar wörtlich, denn Jana verlangt, dass Marc sie morgens und abends die Treppe herunter- beziehungsweise hochträgt. Bald findet Marc heraus, dass seine Frau gute Gründe für dieses merkwürdige Arrangement hat. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, den Jana bereits aufgegeben zu haben scheint und bei dem Marc einmal mehr Gefahr läuft, alles zu verlieren, was ihm am Herzen liegt.»

MEINUNG

Das Cover ist so ganz anders, als ich es sonst von Liebesromanen gewohnt bin und sonst in meinem Regal stehen.
Aber ich finde es wunderschön und passt einfach perfekt zu dieser zuckersüßen Geschichte. Außerdem sind so viele Details im Cover verborgen, sodass ich es mir einfach immer wieder anschauen mag.

Abgesehen vom Cover ist der Schreibstil ein Traum. Ich bin nur so durch die Geschichte geflogen.
Das liegt aber tatsächlich auch an der Handlung. Denn auch wenn nicht unbedingt viel in der Geschichte passierte, war es so spannend zu lesen, wie es zwischen den Familienmitglieder zu geht.
Denn auch wenn die Geschichte erst dann beginnt, als eigentlich schon alles vorbei war, konnte man sehen, wie sehr sich die Familienmitglieder im Inneren doch geliebt haben.

Einen richtig guten Draht konnte ich zu den Protagonisten aber nicht aufbauen, weil dafür zu distanziert erzählt wurde. Die Emotionen, die aber auf den Leser übertragen werden sollten, sind trotzdem bei mir angekommen. Und zum Ende hin, habe ich dann noch ein paar Tränchen verdrückt.

Insgesamt war Für immer und ein Vierteljahr eine wirklich tolle Geschichte, die so echt erzählt wurde und mir hat nur die Nähe zu den Charakteren gefehlt. Dieses Buch zeigt, dass man immer um seine Liebsten kämpfen sollte und nicht so schnell aufgeben sollt.

Sonja Roos | 04. Februar 2019 | 352 Seiten | 16,00€ | acabus Verlag | Rezensionsexemplar* | Amazon**

Rezensionsexemplar*die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links**Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.