Kiss Me Once | Stella Tack

Ich musste jetzt auch endlich mal ein Buch von Stella Tack lesen. Entschieden habe ich mich für Kiss Me Once, welches ich in der Bibliothek ausgeliehen habe. Ich war gespannt, ob ihre Bücher genauso humorvoll sind, wie sie in ihrer Instagram Story. Ob es wirklich so ist, verrate ich euch bei meiner Meinung, zuvor gibt es aber noch den Inhalt für euch.

INHALT

«Sein geheimer Auftrag: Dich zu beschützen.
Das einzige Verbot: Sich in dich zu verlieben.

Nie hätte Ivy Redmond damit gerechnet, bereits am ersten Tag an der University of Central Florida ihrem Traumtypen über den Weg zu laufen. Ryan MacCain ist nicht nur frech, sexy und geheimnisvoll tätowiert, sondern bekommt im Wohnheim auch noch das Zimmer direkt neben ihr. Jeder Blick aus Ryans grünen Augen, jede zufällige Berührung bringt ihr Herz zum Stolpern. Doch genau wie Ivy ist Ryan nicht, wer er zu sein vorgibt. Denn Ivy ist als Tochter aus reichem Haus inkognito an der Uni. Und Ryan ist ihr Secret Bodyguard.»

MEINUNG

Das Cover von Kiss Me Once ist meiner Meinung nach ein echter Blickfang, auch wenn es nicht besonders viel mit der Geschichte zu tun hat.
Außerdem freue ich mich schon sehr auf den zweiten Band.

Der Schreibstil ist super schön zu lesen und angenehm. Ich bin nur so durch die Geschichte geflogen. Was unteranderem auch an dem Genre liegt. Es ist das perfekte Buch für zwischendurch, wenn man mal etwas Leichtes braucht. Das Buch war stellenweise echt humorvolle, genauso wie ich mir das von Stella Tack gewünscht habe.

Ich mochte Ivy und Ryan richtig gerne. Beide sind so unterschiedlich und trotzdem spürt man die Anziehung zwischen den beiden. Es gibt ein paar Klischees bei den Charakteren, die mich persönlich aber nicht stören.
Wenn man nicht wüsste, dass Ivy zu der Oberschicht gehört, würde man das auch nicht vermuten. So wie sie sich teilweise benimmt, mir ist auch bewusst, warum sie sich so verhält. Lange durfte sie sich nicht ausleben und jetzt versucht sie das alles nachzuholen. Nur wirkt sie dadurch für mich nicht dem Alter entsprechend.
Ryan dagegen mag ich gern, er entspricht mal nicht den männlichen Protagonisten aus anderen Büchern. Er ist voller Tattoos und Piercings und schaut auch noch gerne Twillight.

Das Buch mochte ich wirklich gerne, wird aber kein Jahreshighlight. Die Geschichte war süß, aber die englischen Begriffe haben mich gestört.
Auf weitere Bücher der Autorin bin trotzdem sehr gespannt. Ich glaube auch, dass mir ihre Fantasy Bücher besser gefallen werden.

Stella Tack | 15.Mai 2029 | 512 Seiten | Ravensburger Verlag | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.