Leseliste Januar 2019

Wie auch im letzten Jahr gibt es meine Leselisten. Ich habe mir zwei Bücher aus meinem Regal ausgesucht und drei Bücher aus meinem SuB-Glas gezogen. Dabei ist eine sehr bunte Mischung entstanden. Und ich glaube, ein Buch davon steht auch auf meiner 19 für 2019 Liste. Reihen kann ich ebenfalls weiterführen und beenden, was auch eines meiner Aufgaben für 2019 ist. Auch ein paar Rezensionsexemplare werde ich lesen, damit die nicht wieder so lange bei mir zu Hause rumliegen. Denn ich habe diese aus einem Grund angefragt, und zwar weil ich sie unbedingt lesen will. Hier kommt meine Leseliste Januar 2019.

Das erste Buch ist ein Einzelband. Ich möchte gerne nach und nach alle Bücher von Colleen Hoover lesen und da ich noch eins auf meinem SuB habe und mega Lust darauf habe, habe ich mir das für Januar vorgenommen. Die Rede ist hier von Hope Forever von, wie schon gesagt, Colleen Hoover. Meines Wissens nach ist das ein Einzelband, wobei es dazu irgendwie doch noch ein Buch gibt. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch. Positive Stimmen habe ich dazu auf jeden Fall schon gehört, allerdings wurde auch mehrmals erwähnt, dass es nicht so gut ist wie andere Bücher von ihr.

Um eine Reihen fortzusetzen habe ich mir ein dünnes und leichtes Buch ausgesucht. New York Diaries – Sarah von Carrie Price ist der zweite Band dieser Reihe. Ich mag es, dass die Protagonisten etwas älter sind. Auch wenn mir der erste Band nicht so gut gefallen hat, hoffe ich, dass der zweite Band besser ist.

Und da die zwei Bücher etwas dünner war, habe ich natürlich zwei ordentlich dicke Bücher dabei. Das erste Buch, habe ich schon angefangen, allerdings bin ich noch überhaupt nicht weit. Bei über 1100 Seiten ist das aber auch sehr schwer. Ich spreche von Outlander – Feuer und Stein von Diana Gabaldon. Das ist der erste Band der Reihe und ich bin mir noch nicht so sicher, ob ich die Reihe danach weiterlesen werde. Denn wenn ich ehrlich bin, sind mir die Bücher ein wenig zu dick. Aber diesen Band werde ich als Hörbuch hören und da werde ich schon einige Zeit benötigen. Außerdem sind historische Romane nicht ganz so mein Fall, aber da ich gerne mal neue Genres ausprobiere, gebe ich diesem Buch eine Chance.

Das zweite dicke Buch ist Doctor Sleep von Stephen King. Shining habe ich zu Beginn des Jahres 2018 gelesen. Und da kann ich jetzt direkt weiterlesen. Ich bin jetzt nach Shining gespannt, wie es weitergeht und was noch geschehen wird. Sonst weiß ich gar nicht, was ich dazu noch alles sagen soll. Sowieso bin ich mal gespannt, ob ich das Buch wirklich im Januar schaffen werde, weil es einfach so dick ist.

Und zum Schluss habe ich Schwarzer Horizont von Ivo Pala aus meinem Glas gezogen. Wenn ich den ersten Band gelesen habe, kann ich auch gleich mit dem zweiten weitermachen, da ich diesen auch schon besitze. Da die Bücher auch nicht zu dick sind, denke ich, dass man sie relativ schnell lesen kann. Von den Büchern habe ich noch gar nicht so viel gehört, deswegen bin ich umso gespannter auf das Buch.

Ich glaube, diese fünf Bücher sind erst einmal genug und mit den zwei dickeren Bücher werde ich länger beschäftigt sein. Außerdem werde ich auch noch Rezensionsexemplare zwischendurch lesen, damit diese sich nicht wieder anhäufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.