Leseliste März 2018

In den letzten ein einhalb Jahren bin ich zur Leseratte geworden. Worüber ich im Übrigen unglaublich froh bin. Schon früher in meiner Kindheit habe ich viel und oft gelesen und im Jugendalter dann irgendwie nicht mehr so verfolgt. Jetzt lese ich wieder zwischen 3 und 5 Büchern im Monat. Manchmal sind es auch ein paar mehr und mal weniger. Das kommt ganz darauf an wie viel Zeit ich habe und natürlich auch wie dick die Bücher sind. Das nehme ich jetzt einfach mal als Anlass euch meine Bücher für den März zu zeigen. Nachfolgend werdet ihr 5 Bücher sehen. Die ein Leitfaden sind, aber nicht zwingend gelesen werden müssen. Denn Lesen ist ein Hobby und soll mir Spaß machen.

Für diesen Monat ist es eine wirklich spannende Mischung und Abwechslung geworden. Wer mir auf YouTube folgt, kann schon seit ca. einem Jahr monatlich meine Leseliste sehen. Nun möchte ich das gerne auch auf meinem Blog einführen. Ich beginne mit Einzelbänden und Reihenanfängen, anschließend stelle ich euch die Fortsetzungen vor. Die Rezensionen werde ich euch, sobald sie online sind, auch in diesem Post verlinken, dann könnt ihr dort gerne vorbeischauen.

Babydoll steht auf ihrem Bein. Petticoat auf ihrer linken Hüfte. Böse findet sich ganz in der Nähe. Girl prangt über ihrem Herzen, schädlich ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß verschwinden . Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor Ort recherchieren. Sie findet die Dämonen ihrer Kindheit. Und die verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern töten auch.

Eigentlich wollte ich das Buch schon im Februar lesen, aber zeitlich hat es nicht reingepasst und dann hatte ich Lust auf andere Bücher gehabt. Dennoch möchte ich das Buch jetzt im März sehr gerne lesen. Da es auch recht dünn ist mit knapp 300 Seiten, sollte ich es doch auch sehr schnell gelesen haben.

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem zu einem Spiel mit dem Feuer …   Das ist der erste Teil einer Reihe. Über diese Reihe habe ich schon viel Gutes, aber auch viel Schlechtes gehört. Ich möchte mir jetzt gerne selber meine Meinung bilden. Mit 600 Seiten, hat das Buch dann doch schon einige.

Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn … 

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts – kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen …   Dieses Buch macht gerade in der Bücherwelt eine große Runde und wird mega gehypte. Ich habe tatsächlich auch schon den zweiten Band zu Hause, da der erste wohl mit einem miesen Cliffhanger endet. Auch dieses wollte ich eigentlich schon im Februar lesen, muss jetzt aber in den März wandern und wird hoffentlich dann gelesen. Unglaublich viele positive Meinungen habe ich über dieses Buch gehört, ich freue mich schon sehr darauf. Ich glaube, ca. 450 Seiten hat das Buch.

Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein. Auf Kutschfahrten und Tanzfesten müssen sie sich nicht nur gegen aufdringliche Verehrer wehren, sondern kommen auch möglichen Verdächtigen auf die Spur. Doch wer spielt tatsächlich ein falsches Spiel?   Im Januar habe ich den ersten Band gelesen und jetzt im Februar den Zweiten. Deshalb möchte ich gerne im März den dritten und letzten Band dranhängen. Ich möchte nämlich gerne die „Time School“ Reihe von Eva Völler lesen, in der es auch um Anna und Sebastiano geht. Da die Bücher nur knapp 300 Seiten haben, sind diese auch unfassbar schnell gelesen.

Nachdem Call und seine Freunde unter Einsatz ihres Lebens den Feind des Todes abgewehrt haben, richtet das Magisterium eine Party für sie aus. Doch Call und Aaron ist nicht nach feiern zumute. Eine vom Chaos besessene Bestie, die eigentlich hinter fest verschlossener Tür im Verließ unter der Schule sitzen sollte, konnte entkommen und macht Jagd auf die beiden Makaris. Noch während Callum, Aaron und Tamara alles daransetzen, demjenigen auf die Schliche zu kommen, der die Bestie befreit hat, geschieht etwas Furchtbares. Die drei treffen tief unter der Erde ein weiteres Mal auf den Verschlungenen, und ihnen wird klar, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der zweite Teil der schrecklichen Prophezeiung eintreten wird, die ihnen im ersten Schuljahr verkündet wurde: ‚Einer von euch wird scheitern, einer von euch wird sterben und einer von euch ist bereits tot.‘

Im Januar ist der vierte Band dieser Reihe erschienen und das nehme ich mir zum Anlass den dritten Teil zu lesen, damit ich den nächsten Teil direkt hinten dran hängen kann. Ich mag die Geschichte unglaublich gerne, auch wenn sie Ähnlichkeiten mit Harry Potter hat, ist diese doch auch irgendwie anders. Ich bin gespannt, wann der fünfte und letzte Teil erscheinen wird.

Ich hoffe, diese Art von Post interessiert euch. Wenn ja, dürft ihr mir das gerne in die Kommentare schreiben und ich werde das weiterhin für die nächsten Monate machen.  Ich mag diese Art von Post auf jeden Fall sehr sehr gerne. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.