Light up the Sky | Emma Scott

Nachdem ich den ersten Band gelesen habe, musste ich auch endlich Light up the Sky lesen. Denn ein Vorsatz für dieses Jahr: Reihen beenden und fortsetzen. Wie mir dieses zweite Teil gefallen hat, erzähle ich dir in der Rezension. Wichtig zu sagen ist hierbei, dass man den ersten Band unbedingt vorher lesen muss, weil die Geschichte zusammenhängt. Falls du meine Meinung zu Band 1 wissen willst, kannst du bei meiner Rezension vorbeischauen.

INHALT

«Ich werde nie wieder zuzulassen, dass ein Mann mein Herz bricht.
Nie wieder lieben, ohne mir sicher zu sein, dass diese Liebe mit ganzer Seele erwidert wird.

Nach allem, was mit Connor und Weston geschehen ist, war ich fest entschlossen, mich daran zu halten und mein Herz zu schützen. Doch dann kehrte er zurück, und mein Schwur wurde sein Versprechen. Er hielt mein Herz ehrfürchtig in seinen Händen, er liebte mich so aufrichtig und wahrhaftig, dass ich wusste, ich würde in hundert Leben nie wieder so etwas fühlen. Es war real – bis zu dem Moment, als all die Lügen ans Licht kamen …»

MEINUNG

Zum Cover von Light up the Sky muss ich nicht mehr all zu viel sagen. Es ist wunderschön, typisch LYX Verlag, aber ich weiß leider nicht, was es mit der Geschichte zu tun hat. Abgesehen davon, aber wirklich ein sehr schöner Blickfang und neben dem ersten Band auch wunderschön.

Auch der Schreibstil war in diesem zweiten Band wieder sehr angenehm und ich bin nur so durch die Geschichte geflogen.
Der Anfang des zweiten Bandes war besonders interessant und spannend. Aber auch die weitere Handlung fand ich sehr schön und auch emotional.
Während dem Lesen merkt man richtig, wie verschiedene Themen angesprochen werden und im Laufe des Buches sich entwickeln.

Autumn finde ich stellenweise etwas anstrengend, aber in vielen Situationen kann ich sie auch total verstehen. Jetzt im zweiten Band hat sie verschiedene Dinge immer mehr verstanden und ist auch ein Stückchen erwachsener geworden.
Connor mag ich, ich kann sein Verhalten gerade im zweiten Band nachvollziehen. Auch wenn er in Teil zwei weniger vor kommt, was mich nicht gestört hat, weil es einfach zur Handlung gepasst hat.
Weston mochte ich von Anfang an, aber er hat mich mit seinem Verhalten in Band 1 etwas wahnsinnig gemacht. In Band zwei hingegen sieht die Situation wieder ganz anders aus. Weston hat in seinem Leben schon einiges verloren und eine schwere Vergangenheit gehabt und ab Band eins hat er nochmal ein Stück von sich selbst verloren und dem was er liebt.
Ich finde es schön zu lesen, wie er so nach und nach sich zurück ins Leben kämpft, gemeinsam mit Autumn.

Auch in diesem Band geht es wieder um Freundschaft, Beziehung, Schmerz, Verlust und Glück. Insgesamt wieder ein wunderbarer zweiter Band. Emma Scott kann einfach emotionale Geschichten schreiben. Auch wenn mich diese Dilogie nicht ganz so sehr wie das All In-Duett berührt hat.

Emma Scott | 31.Januar 2020 | 384 Seiten | LYX | Rezensionsexemplar* | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.