Meine Definition von Glück.

“Jeder hat eine andere Vorstellung von Glück. Beschreibe was für dich Glück bedeutet.” Das ist die aktuelle Wochenaufgabe der Glück und Wunder Challenge. Keine sehr einfache Aufgabe, denn jeder definiert Glück anders. 

Im Duden wird Glück so definiert:

1. etwas, was Ergebnis des Zusammentreffens besonders günstiger Umstände ist; besonders günstiger Zufall, günstige Fügung des Schicksals
2. das personifiziert gedachte Glück; Fortuna
3. a. angenehme und freudige Gemütsverfassung, in der man sich befindet, wenn man in den Besitz oder Genuss von etwas kommt, was man sich gewünscht hat; Zustand der inneren Befriedigung und Hochstimmung
   b. einzelne glückliche Situation; glückliches Ereignis, Erlebnis

Sehr spannend zu lesen. Ich würde schon sagen, dass ich Glück hatte und gerade die Situationen die für mich doch eigentlich so falsch gelaufen sind, haben sich zum positiven gewendet und mich glücklich gemacht.


 

Ich hatte Glück …


… das meine schulische Laufbahn genauso abgelaufen ist, wie jetzt. Auch wenn ich das ganze um 3 Jahre hätte verkürzen können. Nachdem ich mein Abitur auf der Schule nicht geschafft habe bzw. an der 11. Klasse gescheitert bin, habe ich ein Jahr lang nichts gemacht. Was mir unglaublich gut getan hat. Danach habe ich mein Fachabitur gemacht und habe mein Studium begonnen. Diesen grandiosen Studiengang hätte ich aber nie entdeckt, wenn ich nicht mein Fachabi gemacht hätte und mein Fachabi hätte ich nie gemacht, wenn ich an der 11. Klasse nicht gescheitert wäre. Wie wäre mein Leben wohl gelaufen, wenn es nicht zu solchen Situationen gekommen wäre?

… dass ich in der 6. Klasse eine tolle Freundin hatte, die Reitstunden genommen hat und ich sie dazu begleiten durfte. Denn so hätte ich nie den Reitsport für mich entdeckt. Denn danach wollte ich auch reiten. Auf dem Hof habe ich dann meine beste Freundin kennen gelernt. Wunderbare Zeit mit wunderbaren Pferden und anderen Menschen gehabt. Und nach 5 Jahren Reiterfahrung durch eine etwas blöde Situation an mein jetziges Pferd gekommen, welches ich mir mit meiner besten Freundin noch heute teile. Wenn all das nicht passiert wäre, was würde ich nun mit meiner freien Zeit machen? Diese Frage stelle ich mir tatsächlich öfter.

… dass ich meine beste Freundin am Stall kennen gelernt habe. Denn nur durch unsere Unternehmungen habe ich meinen Freund kennengelernt. Auch jetzt über 7 Jahre später sind wir immer noch glücklich. Ich bin froh, einen Menschen an meiner Seite zu haben, der mich liebt so wie ich bin. Der mich bei all meinen Sachen unterstützt und immer hinter mir steht. Der auch in schwereren und stressigen Zeiten immer Verständnis zeigt. Der mir seine Liebe schenkt und mich zu glücklichsten Person der Welt machen. Zusammen lachen, Partys feiern, Abenteuer und Urlaube erlebt und alle anderen wunderschönen Dinge. Sich zusammen Ziele steckt und diese gemeinsam erreicht. Ich bin unglaublich dankbar für all das! Vermutlich wäre ich ohne ihn, schon an manchen Dingen verzweifelt und nicht der Mensch, der ich heute bin. 

… dass ich bis jetzt ein unbeschwertes Leben hatte. Eine Familie, die hinter mir steht, mich bei allem unterstützt und mich so akzeptiert wie ich bin. 

… dass ich eine liebe Freundin hatte die super gerne fotografiert hat. Denn durch sie und unsere gemeinsame Zeit habe ich die Fotografie entdeckt und mit der Zeit lieben gelernt. Durch sie habe ich mir eine Kamera zu gelegt, mit der ich alles bildlich festhalten kann mit toller Qualität. Auch wenn mein Freund manchmal die Nase voll hat, oder mein Pferd weil ich mal wieder irgendwelche Ideen habe, die ich umsetzten möchte. Ich liebe die Fotografie und möchte sie definitiv nicht missen. 

 

Das ist nur ein kleiner Teil der für mich Glück bedeutet oder in Momenten in denen ich einfach das Glück gespürt habe. Ich freue mich auf meine Zukunft und möchte die nächsten Jahre einfach noch mehr dieses Gefühl spüren und erfahren. Denn jeder hat sein Glück irgendwie selbst in der Hand. Macht etwas tolles aus eurem Leben, auch wenn ihr manchmal glaubt, dass das nicht mehr geht. Ruft euch die positiven Dinge zurück in euer Gedächtnis. Mit diesen Worten verabschiede ich mich für diesen Post.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.