Never Doubt | Emma Scott

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Never Doubt | Autor: Emma Scott | Genre: New Adult | Verlag: LYX Verlag | Anzahl Seiten: 485 Seiten | Erscheinungsdatum: 28.07.2020 | ISBN: 978-3-7363-1280-7 | Preis: 12,90€ (Broschiert) | Amazon* | Rezensionsexemplar**


KLAPPENTEXT

“Manchmal braucht man die Worte eines anderen, um seine eigene Geschichte zu erzählen …
Für das, was vor einem Jahr geschah, hat Willow keine Worte. Erst als sie die Rolle der Ophelia am städtischen Theater bekommt, sieht sie eine Chance, ihren Schmerz mit den Zeilen Shakespeares in die Welt zu schreien. Ihr Hamlet ist Isaac Pearce, der Bad Boy der Stadt. Instinktiv versteht Isaac ihren Hilferuf, und mit jeder Konfrontation der tragischen Liebenden auf der Bühne kommen Willow und Isaac sich näher. Doch um wieder wirklich zu leben, muss Willow ihre eigene Stimme finden …”

Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/new-adult/never-doubt/id_7724664


MEINE MEINUNG

Das Buch “Never Doubt” ist für all diejenigen, die emotionale Geschichten lieben. Vor allem die Emotionen kommen in diesem Buch nicht zu kurz. Generell kann ich auch nur alle Bücher von Emma Scott empfehlen, ich finde sie alle ganz grandios.

Das Theater spielen eine Rolle spielt, finde ich sehr interessant. Vor allem weil auch das Buch in Akte eingeteilt ist. Wie der Klappentext auch schon sagt, die Protagonisten Willow und Isaac teilen ihre Hilferufe auf der Bühne.
Der Leser lernt beide Protagonisten relativ früh kennen, allerdings treffen sie erst etwas später aufeinander.
Das finde ich sehr schön, denn so konnte man schon ein paar Sachen über Willow und Isaac erfahren, bevor sie es miteinander teilen.

Aber mal alles auf Anfang. Ich bin unfassbar gut in die Geschichte gekommen und man hat auch direkt erfahren, dass Willow ein sehr dunkles Geheimnis hat. Das was Willow beschäftigt und erlebt hat, kann ich nicht nachvollziehen, allerdings finde ich ihre Reaktion logisch.
Demnach kann man davon ausgehen, dass Willow schwer zu knacken ist.

Isaac hat aber auch das ein oder andere in seiner Vergangenheit erlebt, was nach und nach ans Licht kommt. Im ersten Moment gibt es sich wie der typische Bad Boy, weil er niemanden an sich ranlässt. Allerdings merkt man als Leser mit der Zeit, dass es eine ganz andere Seite von ihm gibt, die echte Seite.
Die Beziehung zwischen den beiden ist langsam aber stetig gewachsen. Auch wenn es einige Probleme gibt, die die beiden überwinden müssen.
Schnell habe ich gemerkt, dass Isaac die Konstante in Willows Leben ist, zu jeder Zeit da zum Reden.

Es ist unfassbar viel passiert und es war auch auf jeden Fall wieder emotional. Das ist Emma Scott’s Stärke, würde ich mal behaupten.
Ich möchte aber auch noch anmerken, dass das Buch eine Triggerwarnung enthalten sollte, weil doch schon einige schlimme Dinge passiert sind.
Das Ende des Buches ging mir persönlich ein wenig zu schnell, weil einfach unfassbar viel zum Schluss noch passiert. Aber vielleicht hätte ich einfach noch ein bisschen mehr von Willow und Isaac gelesen.

FAZIT

Ich finde “Never Doubt” einfach absolut grandios und kann das Buch einfach nur empfehlen. Das Buch habe ich teilweise gelesen und teilweise gehört. Eigentlich bin ich nicht so der emotionale Hörer, aber bei der Geschichte sind mir dann doch die Tränen in die Augen geschossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.