Never loved before | Monica Murphy

Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Sehr mysteriös und vielversprechend. Dementsprechend viel habe ich mir von der Geschichte erhofft. Auch aus dem Grund, weil so viele von den Büchern von Monica Murphy geschwärmt haben bzw. schwärmen. Normalerweise erwarte ich nicht viel von Liebesromanen. Ich möchte unterhalten werden und eine schöne lockere Geschichte haben. Bei diesem Buch war das aber ganz anders, dass das Buch nicht schön wird, habe ich mir bei der Thematik schon erhofft. Allerdings habe ich mir aber auch etwas erhofft, was mich auf irgendeine Weise berührt und mich nicht zur Weißglut bringt. 
Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt und dann werde ich euch mehr zu meiner Meinung sagen. 

KURZBESCHREIBUNG

Vor langer Zeit, als ich fünfzehn und eine komplett andere Person war, habe ich einem Mädchen das Leben gerettet. Ich habe nur ein paar Stunden mit ihr verbracht, aber irgendwie entstand eine Verbindung – und seitdem war ich nicht mehr derselbe. Niemand versteht, was wir durchgemacht haben. Niemand weiß, was es bedeutet, wir zu sein. Wir haben überlebt, aber ich fühle mich nicht, als ob ich richtig leben würde – bis jetzt. Acht Jahre später habe ich sie gefunden. Ich will, dass sie zu mir gehört. Aber sie wird mich für immer hassen, wenn sie herausfindet, wer ich wirklich bin.

MEINUNG

Das Cover hat mich mega angesprochen. Und auch der Klappentext hört sich sehr gut an. Also schnappte ich mir das Buch und begann zu lesen. 
Der Schreibstil ist sehr angenehm und wenn ich in der Geschichte drin war, konnte ich der Geschichte unglaublich gut folgen. 
Aufgeteilt war die Geschichte in Gegenwart und Vergangenheit, aus der Sicht von zwei Personen. Die Namen nenne ich extra nicht, da ich vorweg schon etwas verraten würde. 

Was mir beim Lesen böse aufgestoßen ist, ist der Punkt das eine Warnung an alle Leser über das Thema am Ende des Buches auftauchen und nicht am Anfang, wie es eigentlich sein sollte. Das ist ein dicker Minuspunkt, denn Personen die dieser Gewalt ausgesetzt waren, könnten getriggert werden. Auch können nicht alle mit dieser Thematik umgehen. Daher sollte man sich gut überlegen, ob man zu diesem Buch greifen möchte. Um welche Thematik es sich handelt, möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, wer dennoch wissen möchte, was es ist wird mit Sicherheit im Netz fündig. 


Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, was mir wirklich gut gefällt. Die Protagonistin hat damals unglaublich viel durchgemacht, wodurch sie in der Gegenwart mit einigen Dingen zu kämpfen hat. Diese meistert sie meiner Meinung nach aber gut. Auch wenn ich nicht alle Handlungen nachvollziehen kann. Wobei ich aber auch glaube, dass sich die Autorin nicht richtig in die Lage hineinversetzen kann. Beim Lesen habe ich auch immer im Hinterkopf behalten, dass das alles nur eine fiktive Geschichte ist. 
Der Protagonist ist eine andere Sache. Eigentlich mag ich, wie er ist und wir es sich um sie bemüht. Allerdings verstrickt er sich in eine Sache, die er immer wieder enthüllen möchte und es am Ende in eine Sackgasse verläuft und doch entdeckt wird. Das hat mich unglaublich gestört und dadurch konnte ich seine Parts auch nicht richtig genießen. 

Vom zweiten Band erhoffe ich mir nun ein bisschen mehr. Auch wenn ich mir gerade nicht vorstellen kann, was im zweitenBand noch passieren kann. Wobei ich mich auch frage, wie es zwischen den Protagonisten nach dem Ende des ersten Bandes weitergeht. 

Monica Murphy | 512 Seiten | 11.Juni 2018 | 9,99€ | Heyne | Amazon**

One thought on “Never loved before | Monica Murphy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.