Opal – Schattenglanz | Jennifer L. Armentrout

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Opal – Schattenglanz #3 | Autor: Jennifer L. Armentrout | Genre: Fantasy | Verlag: Carlsen Verlag | Anzahl Seiten: 464 Seiten | Erscheinungsdatum: 24.04.2015 | ISBN: 978-3-551-58333-8 | Preis: 19,99€ (Hardcover) | Amazon* 


KLAPPENTEXT

„Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein – aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde – und für Daemon – würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.“

Quelle: https://www.carlsen.de/hardcover/obsidian-3-opal-schattenglanz/978-3-551-58333-8


MEINE MEINUNG

Ich habe mich sehr auf die Fortsetzung „Opal – Schattenglanz“ gefreut, weil ich mich in der Geschichte einfach sehr wohl fühle. Dennoch merkt man, dass es der mittlere Teil der Reihe ist, denn im Vergleich zu den vorherigen Bänden passiert nicht ganz so viel. Dadurch entstehen logischerweise auch ein paar Längen, was mich persönlich aber nicht gestört hat.

Die Beziehung zwischen Katy und Daemon nimmt so langsam mehr Fahrt auf, was mir gut gefällt. Mir gefällt es aber auch so gut, dass es eine eher langsame Beziehung ist. Wobei ich auch nicht einschätzen kann, wie viel Zeit seit dem ersten Treffen der beiden wirklich vergangen ist.
Der Beschützerinstinkt von Daemon ist nach wie vor vorhanden und wird auch nicht weniger. Da kann ich tatsächlich verstehen, wenn Katy manchmal genervt davon ist.

Aber auch die anderen Charaktere wie Dee, Adam und Ash kann ich langsam mehr verstehen. Und vor allem bekommen sie noch mehr Tiefe durch die Informationen, die ich während dem Lesen über sie enthalte. Ich mag es, dass ich sie nach und nach besser kennenlerne, wie bei einer Freundschaft.

Insgesamt ist gar nicht so extrem viel passiert. Sie stoßen immer wieder auf Hindernisse, die ihre Missionen zunichte machen und sie von vorn beginnen müssen. An manchen Stellen finde ich es ein bisschen zu viel, weil es vorhersehbar wird. Genauso wie das Ende, dass habe ich so auch schon erwartet. Und dennoch finde ich diesen Cliffhanger so unfassbar fies.


FAZIT

Mir hat „Opal – Schattenglanz“ wieder sehr gut gefallen und ich bin nach dem Ende schon gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht. Leider muss ich erst warten, bis ich es mir in der Bibliothek ausleihen kann, weil ich es nicht besitze.


Affiliate Links* Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Rezensionsexemplar** die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.