Something Pure | Kylie Scott

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Something Pure | Autor: Kylie Scott | Genre: Romance | Verlag: LYX Verlag | Anzahl Seiten: 427 Seiten | Erscheinungsdatum: 30.04.2021 | ISBN: 978-3-7363-1541-9 | Preis: 12,90€ (Paperback) | Rezensionsexemplar* | yourbook.shop**


KLAPPENTEXT

“Alice hat so ihre Zweifel an der wahren Liebe. Schließlich trifft sie bei ihrem Job in einer Bar nicht gerade die Vorzeige-Exemplare der männlichen Spezies – bis Beck auftaucht. Vom ersten Moment an ist da dieses warme Funkeln und Prickeln zwischen ihnen. Doch als Becks Vater überraschend stirbt, erfährt Alice, dass der unwiderstehliche Hilfskellner einer milliardenschweren Unternehmerfamilie entstammt. Als Beck sie bittet, ihm zur Seite zu stehen, kündigt Alice kurz entschlossen ihren ungeliebten Job und folgt ihm nach Denver. Dort findet sie sich in einer Welt wieder, in der Schein mehr wert ist als Sein. Alice und Beck müssen nun jeden Tag darum kämpfen, ihre Liebe nicht von Intrigen, Geld und Macht zerstören zu lassen …”

Quelle: https://www.luebbe.de/lyx/buecher/liebesroman/something-pure/id_8356019


MEINE MEINUNG

Als erstes hat mich das Cover auf das Buch aufmerksam gemacht und dann habe ich den Klappentext von “Something Pure” gelesen. Dieser Klappentext verrät ehrlich gesagt nicht so viel und hört sich auch nicht besonders spannend an, aber ich wollte ein Buch von Kylie Scott lesen. Den Schreibstil fand ich ganz angenehm und bin auch flüssig durch die Geschichte gekommen. Fand es auch gut, dass man nur aus Alice’ Sicht gelesen hat.

Der Anfang der Geschichte hat mich dann aber doch ganz schön überrumpelt und ich hatte das Gefühl mitten in der Geschichte zu sein. Na ja, nach ein paar Seiten, war ich dann ein bisschen mehr in der Geschichte drin. Aber so richtig mit sich reißen konnte mich die Handlung das ganze Buch über nicht.
Es ging ganz oft einfach nur um Sex und die ganzen Intrigen und Machtspiele innerhalb der Familie waren mir dann auch zu viel.

Das Kennenlernen von Beck und Alice war mir persönlich auch ein bisschen zu kurz. Wenn man bedenkt, dass Alice nach nur einer Woche “kennen” zu Beck nach Denver zieht. Ich hätte mir ein bisschen mehr Zeit in dieser Phase gewünscht und weniger Intrigen und Machtspiele der Familie.
Das Gefühle zwischen den beiden konnte ich auch leider gar nicht spüren und so richtig warm geworden bin ich mit beiden auch nicht.
Eine Entwicklung der Persönlichkeit ist in einem Buch relativ schwer, aber Beck ist zurück in seiner “Welt” wieder in alte Muster verfallen. Und Alice hat den Luxus und das Geld relativ schnell angenommen, auch wenn sie sich immer mal wieder dagegen gesträubt hat. Irgendwie hat sie bei den Machtspielen und Intrigen ein wenig mitgemacht.


FAZIT

Im Gesamten fand ich die Idee von “Something Pure” total gut, aber die Umsetzung hat mir nicht zugesagt. Es ist eine süße Geschichte für zwischendurch, aber nicht tiefgründig.
Das wird aber nicht mein letztes Buch der Autorin sein, ich glaube das es noch weitere Bücher gibt, die mir gefallen werden.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
yourbook.shop** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.