Animant Crumbs Staubchronik | Lin Rina

Mein bisher erstes Drachenmond Buch, aber ich bin mir sicher, dass das nicht das einzige bleibt. Dieses Buch habe ich irgendwann günstig im Kindle Shop ergattern können. Animant Crumbs Staubchronik wurde auch von so vielen in den Himmel gelobt, dass ich es gerne lesen wollte. Außerdem ist das Cover ein Traum! Aber kommen wir jetzt mal zu meiner Meinung.

INHALT

«England 1890.

Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen.
Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, das ihr Leben auf den Kopf stellt.

Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.»

MEINUNG

Über das Cover habe ich schon ganz kurz gesprochen, ich finde es wirklich wunderschön. Passt auch irgendwie zum Inhalt von Animant Crumbs Staubchronik.
Von der Geschichte habe ich mir aber irgendwie mehr erhofft, also dass es mich mehr mitreißen würde.
Dieses Buch spielt im Jahr 1890 und das merkt man auch, was ich wirklich gut finde. Denn in den meisten Bücher geht es dann doch eher unter und ich bemerkte beim Lesen nicht mehr viel davon.

Animant ist ein Charakter den ich nie so ganz durchblicken konnte. Einerseits ist die sie zurückhaltende Lesemaus und andererseits hat sie eine ziemlich große Klappe, die ihr öfter mal zum Verhängnis wird. Was ich aber wirklich gut finde, sie versucht sich für die Gleichberechtigung einzusetzen. Denn es ist doch zu dieser Zeit ungewöhnlich, dass eine Frau arbeiten gehen möchte.

Die weiteren Charaktere waren alle sehr interessant. Aber so im Ganzen betrachtet, fand ich das Buch doch eher langweilig. Weil sich Animant die ganze Zeit im Kreis gedreht hat. Immer wieder Bälle, immer wieder eine nervige Mutter die meckert und so weiter. Mir persönlich hat einfach irgendwas gefehlt, dass es für mich interessant gemacht hat. Denn das Ende war auch schon ziemlich vorhersehbar, meiner Meinung nach.

Lin Rina | 20. November 2017 | 550 Seiten | 16,90€ | Drachenmond Verlag | Amazon **

Rezensionsexemplar*die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links**Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.