Darf’s ein bisschen Glück sein? | Kristen Proby

Mal wieder habe ich eine Reihe fortgesetzt, tatsächlich dachte ich, dass dieser Band der letzte der Reihe wäre, aber es ist noch ein vierter Teil erschienen. Kommen wir jetzt aber mal zu Darf’s ein bisschen Glück sein? und meiner Meinung zum Buch. Zu erst verlinke ich dir noch die Rezension zum zweiten Band.

INHALT

«Eine Woche Weinverkostung in Kalifornien – hört sich wie der perfekte Urlaub an. Müsste Kat dafür nur nicht ins Flugzeug steigen. Die Weinexpertin hasst es zu fliegen. Wie gut, dass neben ihr der attraktive Mac sitzt. Er lenkt sie ab. Als sie ihn bei der Weinverkostung wiedersieht, funkt es gewaltig. Doch leider ist auch die schönste Woche irgendwann zu Ende. Zurück in Portland versucht Kat, ihren Urlaubsflirt zu vergessen – bis Mac plötzlich vor ihr steht …»

MEINUNG

Das Cover finde ich wirklich schön und fällt auch in der Buchhandlung auf. Darf’s ein bisschen Glück sein? ist der dritte Teil der Reihe. In jedem Teil geht es um eine andere Freundin, gemeinsam leiten und führen sie ein Restaurant.
Den Schreibstil mag ich sehr gerne. Ich bin gut und flüssig durch das Buch gekommen und hatte wirklich Spaß beim Lesen. Was aber nicht nur am Schreibstil liegt, sondern auch an den Charakteren.

Die Protagonisten gehen normalerweise keine feste Beziehung aus und so haben sie sich nach dem „Sexurlaub“ auch getrennt. Wie man erahnen kann, treffen die beide noch einmal aufeinander und müssen sich eingestehen, dass sie doch etwas füreinander empfinden. Und ich finde es toll, dass die Romanze ohne großes Drama ablief. Zum Schluss gab es dann eine Situation in der etwas geschehen ist, um die Spannung noch einmal aufzubauen. Aber sonst ist die Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr angenehm verlaufen und nicht so ein Katz-und-Maus-Spiel wie in vielen anderen Büchern.

Beide Charaktere waren mir von Beginn an sympathisch. Kat weiß was sie will, sie ist eine selbstbewusste Frau und trotzdem entwickelt sie sich innerhalb der Geschichte weiter. Bei Mac sieht es ähnlich aus, bei ihm habe ich noch ein bisschen etwas über seinen familiären Hintergrund erfahren können.

Insgesamt war das für mich eine wirklich tolle Geschichte, die ich ziemlich schnell verschlungen habe. Einfach weil ich die Geschichte von den beiden erfahren wollte. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, auch wenn man die zwei Bücher zuvor nicht gelesen hat.

Kristen Proby | 01. Dezember 2017 | 368 Seiten | Mira Taschenbuch Verlag | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.