Das Reich der sieben Höfe – Flammen & Finsternis | Sarah J. Maas

Vor einigen Tagen kam die Rezension zum ersten Band online und heute gibt es die Rezension zu Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis. Und ob mich der zweite Band genauso wie der erste Band begeistern konnte, kannst du in der Rezension lesen. Auch diesen zweiten Band habe ich als Hörbuch gehört. Demnächst wird es auch die Rezension zu Teil 3 geben, denn das habe ich auch schon beendet.

INHALT

»Feyre hat überlebt. Sie hat Amarantha, die grausame Fae-Königin, besiegt und ist mit Tamlin an den Frühlingshof zurückgekehrt. Doch das scheinbar glückliche Ende täuscht. Tamlin verändert sich immer mehr und nimmt ihr allen Freiraum. Feyre hat Albträume, denn sie kann die schrecklichen Dinge nicht vergessen, die sie tun musste, um Tamlin zu retten. Und sie ist einen riskanten Handel mit Rhys eingegangen und muss nun jeden Monat eine Woche an seinem gefürchteten Hof der Nacht verbringen. Dort wird sie immer tiefer in ein Netz aus Intrigen, Machtspielen und ungezügelter Leidenschaft gezogen.«

MEINUNG

Über das Cover von Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis will ich gar nicht viele Worte verlieren, denn mir persönlich gefällt es gar nicht. Der Inhalt soll mir aber auch gefallen, denn darum geht es. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört. Und wie auch schon bei Band 1 möchte ich hier noch einmal erwähnen, dass ich der Geschichte, obwohl es Fantasy ist, gut folgen.

Während dem Hören wusste ich manchmal gar nicht wer nun böse und wer gut ist. Sarah J. Maas hat es drauf die Leser oder auch Hörer mächtig zu verwirren. Auch in diesem zweiten Band passiert wieder so unfassbar viel. Anfangs noch etwas ruhiger, aber das war auch überhaupt nicht schlimm, denn so konnte man nach dem ersten Band noch einmal runterkommen.

Die Charakterentwicklung aller Personen finde ich sehr beeindruckend. Aber genau an der Stelle weiß man auch nie, wer gut und böse ist, wie ich schon angeschnitten habe.
Mit Feyre entdecken wir weiterhin die Welt der Fae und alles was dazu gehört. Auch die Liebesgeschichte schreitet so langsam voran und ich finde es schon, wie sich langsam etwas entwickelt.
Tamlin finde ich in diesem zweiten Teil wirklich super nervig und gemeinsam mit Feyre noch schlimmer. Dann kam Rhysand und ich habe mich in ihn verliebt.

Insgesamt war Das Reich der sieben Höfe – Flammen und Finsternis ein sehr schöner zweiter Band. Er war wirklich spannend und es passierten so viele Dinge. Ich freue mich schon mehr der Autorin zu lesen.

Sarah J. Maas | 04.August 2017 | 720 Seiten | dtv | Amazon**

Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links** Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.