Lesemonat Juli 2018

Wow, ich weiß, Lesen ist kein Marathon. Für mich auch nicht. Aber ich glaube, so einen schlechten Lesemonat hatte ich noch nie. Aber ich sehe das ganze positiv, die drei Bücher, die ich nun gelesen habe, liegen nicht mehr auf meinem SUB oder meiner Liste mit den Büchern, die ich mir ausleihen möchte. Und diese drei Bücher möchte ich euch heute vorstellen. 

Mein Juli hat schon sehr schleppend angefangen und ich kam nicht richtig in den Lesefluss. Leseflaute würde ich es jetzt nicht nennen, denn gelesen habe ich ja schon. Aber eben nicht so regelmäßig. Womöglich liegt es auch daran, dass ich meine Bachelorarbeit schreibe und dann lieber Serien schaue statt zu lesen. Ist aber auch völlig legitim, möchte mich zu nichts zwingen. 

Auf jeden Fall habe ich das erste Buch dann doch Anfang Juli beendet. Und das war Time School – Auf ewig mein von Eva Völler. Ein sehr tolles Buch, welches mir wirklich gut gefallen hat. Besser als der erste Teil. Das Cover ist auch wie bei Band 1 wieder wunderschön und reiht sich perfekt ein. Der Schreibstil ist wunderbar und ich konnte es echt flüssig lesen. Wie meine Rezension aber aus gefallen ist, könnt ihr hier lesen. 

Dann ging der Lesemonat weiter. Dann ging es langsam Richtung Ende des Monats und ich habe bis dahin immer noch kein Buch beendet. Irgendwann aber dann Careless – ewig verbunden von S.C. Stephens. Und damit habe ich eine weitere Trilogie beendet. Ich fand die Reihe zur Unterhaltung echt gelungen. Man darf keine außergewöhnliche Liebesromanze erwarten, aber es war locker und hat mir echt gut gefallen. In meinem Bücherregal bleibt diese Reihe allerdings nicht stehen. Für weitere Infos könnt ihr bei meiner Rezension hier vorbeischauen. 

Und dann war der 31.Juli und ein angefangenes Buch da. Ich habe mich dann entschlossen dieses Buch auch noch zu beenden, da ich wirklich nicht mehr viel zum Lesen hatte und es ließ sich auch recht flott durchlesen. Dabei handelt es sich um Zorn und Morgenröte von Renée Ahdieh. Dieses Buch war ihr erstes Werk, ich fand es auch wirklich nicht schlecht. An den Schreibstil musste ich mir gewöhnen, aber nach einer Zeit war es okay. Es lag einfach an der Geschichte, die mich nicht mitreißen konnte. Aus welchen Gründen, könnt ihr in der Rezension nachlesen. 

Das waren die drei Bücher, um deren Geschichte ich nun reicher bin. Sehr unterschiedliche Bücher, die mir unterschiedlich gefallen haben. Vielleicht wird der Lesemonat im August ein bisschen erfolgreicher. Neulich habe ich gesehen, dass ich bis jetzt 35 Bücher in diesem Jahr gelesen habe. Zum Vergleich: Im kompletten Jahr 2017 habe ich 50 Bücher gelesen, bis dahin würden mir nur noch 15 Bücher fehlen. Das machen 3 Bücher pro Monat, aber ich glaube, dass ich dieses Jahr ein paar Bücher mehr lesen werden. 

Habt ihr eines der Bücher schon gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.