Minimalismus – Auch bei Büchern?

Minimalismus

Das der Minimalismus im Trend ist, liegt wohl schon auf der Hand. Vor allem auf YouTube findet man allerhand Videos zu diesem Thema. Und ich habe mich aus Interesse damit beschäftigt, bin aber niemand der diesen Lebensstil verurteilt oder auslebt. Ich bin immer noch der Meinung, man sollte das besitzen, was man braucht und einen glücklich macht. So handhabe ich das auch bei den Büchern. Und wie genau ich da vorgehe, möchte ich euch in diesem Beitrag berichten.

Minimalismus im Bücherregal – ja oder nein?

Zu diesem Punkt muss ich sagen, dass ich sehr wenig Platz für Bücher habe, muss ich mich schon auf eine kleinere Auswahl beschränken. Das heißt, so extrem viele Bücher besitze ich gar nicht. Außerdem habe ich auch wirklich viele eBooks, die dementsprechend auch wenig Platz einnehmen.
Wenn ich aber doch mal ein Buch lese, wo ich nach dem Beenden weiß, dass ich das Buch nicht noch einmal lesen werde, sortiere ich dieses Buch aus. Oder eben ich habe ein Buch gelesen, was mir nicht gefallen hat, dann wird das auch aussortiert.

Ziel ist es …

… nur noch die aller aller liebsten Bücher im Regal stehen zu haben. Und natürlich einen kleinen SuB. Denn auf meine kleine Auswahl an ungelesenen Büchern möchte ich nicht verzichten.

Und wenn ich mir neue Bücher kaufe, muss ich schauen ob ich Platz habe, oder ein Buch muss mein Bücherregal verlassen. Ich muss zugeben, so richtig halte ich mich an diese Regel nicht, aber trotzdem sortiere ich regelmäßig Bücher aus.
Ich sortiere tatsächlich auch Bücher aus, meistens sind das Reihen, die ich gehört habe, und auch weiterverfolgen möchte, aber das Buch nicht unbedingt im Regal stehen muss. Denn ich nutze aktuell BookBeat, wo ich momentan mehr Hörbücher höre und ich leihe mir auch regelmäßig Bücher und Hörbücher aus. Das ist auch einer der Gründe, warum ich mir nicht jedes Buch kaufe, wo ich mir sicher bin, dass ich sie nicht zwingend im Regal brauche.

Das ist so meine Meinung zu diesem Thema und wie ich Minimalismus bei Büchern handhabe. Für mich ist das aktuell eine gute Lösung und ich besitze nur ungelesene und super tolle Bücher.
Zum Schluss möchte ich euch noch meine Neuzugänge März 2019 verlinken, es lohnt sich dort vorbei zu schauen.

2 thoughts on “Minimalismus – Auch bei Büchern?

  1. Ich wohne in einer kleinen 1Zimmer Wohnung und neben Möbeln, Geräten, Filmen und sonstigem Kleinkram ist der Wohntaum leicht beschränkt. Hatte vor Jahren meine Wand mit Hängeregallen zugehängt und hier ca 100Bücher als Tapete benutzt 😉

    Irgendwann wurde es mir jedoch zu bunt da ich mich fühlte als würde ich in einem Geschäft leben und habe tatsächlich ebenfalls den richtig harten Schritt gewagt nur die Bücher zu behalten die das Prädikat besonders Wertvoll für Mich haben.
    Und tatsächlich lese ich ein Buch nur 1x im Leben, es gab bisher nur 3 oder 4 Bücher die ich mehrfach gelesen habe.

    Meine sehr wertvollen Limitierten Fassungen habe ich für sehr gutes Geld verkauft, alle anderen Bücher unserer örtlichen Bücherei gespendet damit auch Menschen mit wenig Geld kostenlos tolle Romane leihen können. Behalten habe ich danach nur 20 Bücher. Hier sind Unter anderem Geburtstagsgeschenke dabei die für mich eine persönliche Bedeutung haben.

    Diese 20 Bücher sind nun in einem Rollcontainer versteckt und ein Ereader hat Einzug genommen den ich dank integrierter Beleuchtung nicht mehr hergebe 🙂

    Seit dem ereader habe ich nie wieder ein Buch in Papierform gekauft. Ich praktiziere nicht den Minimalismus aber muss mit meinem Platz Haushalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.