Mondprinzessin | Ava Reed

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Mondprinzessin | Autor: Ava Reed| Genre: Fantasy | Verlag: Drachenmond Verlag | Anzahl Seiten: 256 Seiten | Erscheinungsdatum: 01.10.2016 | ISBN: 978-3-95991-316-4 | Preis: 12,00€ (Taschenbuch) | Amazon


KLAPPENTEXT

„Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…“

Quelle: https://www.drachenmond.de/titel/mondprinzessin/


MEINE MEINUNG

Allein das Cover von „Mondprinzessin“ hat mich schon neugierig auf die Geschichte gemacht. Ein bisschen skeptisch war ich bei der Dicke des Buches, da ich bisher kein Fantasyroman gelesen habe, der so dünn ist. Ich weiß, dass es einen zweiten Teil gibt, aber konnte mir trotzdem nicht vorstellen, was mich im ersten band erwarten wird.

Dann habe ich angefangen zu lesen und schnell bemerkt, dass es insgesamt noch viel kürzer ist. Da es einige leere Seiten gibt und die Kapitelanfänge auch schon eine eigene Seite mit einem Spruch bekommen haben.
Anfangs bin ich recht schwer in die Geschichte gekommen, ich kann aber gar nicht so genau sagen, woran das lag. Mit Lynn bin ich die komplette Geschichte über nicht richtig warm geworden, mit Juri allerdings schon. Den kleinen Waschbären Tia fand ich einfach nur süß und das was ich von Kira mitbekommen hat, hat mir auch gefallen.

Die Charaktere wurden in dem Buch auch eher oberflächlich behandelt, deswegen wurde ich vermutlich auch nicht warm mit Lynn. Und die Emotionen der Charaktere sind bei mir auch einfach nicht angekommen.
Die Schutzgeister sind mir zu kurz bekommen, dafür wurde der Mond doh schon sehr ausführlich beschrieben. Insgesamt ist die Geschichte ziemlich vorangeschritten, weshalb manche Sachen einfach zu kurz gekommen sind.

Die Liebesgeschichte nimmt einen kleinen Teil der Geschichte ein, das fand ich so auch in Ordnung. Das Ende hingegen hat mir nicht so gut gefallen. Es war vorhersehbar und dann war es einfach so schnell und abrupt vorbei, dass ich das Gefühl habe, nur die Hälfte verstanden zu haben. Es ist für mich einfach nicht zufriedenstellend und macht mich auch nicht neugierig auf den zweiten Band.


FAZIT

Ich habe „Mondprinzessin“ mit einem nicht so gut Gefühl beendet, dennoch werde ich den zweiten Band auch lesen. Vielleicht werde ich da noch ein bisschen mehr verstehen.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.