The way to find hope | Carolin Emmrich

Mein erstes Sternensand Buch welches ich gelesen habe, inzwischen besitze ich immerhin noch ein weiteres Buch des Verlags. The way to find hope ist der zweite Band der Reihe, den ersten habe ich nicht gelesen. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, denn die Reihe lässt sich unabhängig von einander lesen. Bevor ich mit der Rezension starte, kannst du dir hier noch meine Leseliste Oktober 2019 anschauen.

INHALT

«Als sich Alina und Lars in der Disco kennenlernen, sind sie sofort voneinander fasziniert. Obwohl dieses Knistern zwischen ihnen herrscht, hält Lars sie auf Abstand und seine Mauer aufrecht. Das gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht, denn Alinas beste Freundin ist mit seinem Mitbewohner zusammen und so laufen sie sich immer wieder über den Weg. Alina lässt sich zudem nicht so leicht abwimmeln – sie hat sich in den Kopf gesetzt, Lars näher kennenzulernen. Doch dieser ist sich sicher, dass seine Vergangenheit ihre Beziehung zerstören würde, bevor sie überhaupt begonnen hat. Sein Leben ist vieles, nur keine Grundlage für eine gemeinsame Zukunft.»

MEINUNG

Ein wunderschönes Cover hat The way to find hope und dadurch bin ich auch erst auf das Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext hörte sich dann auch noch genauso an, wie ich es gerne mag. Also habe ich es mir kurzerhand bestellt und dann stand es viel zu lange ungelesen im Bücherregal.

Ziemlich spontan habe ich dann einen privaten Lesemarathon gestartet und habe neben einem weiteren Buch auch dieses verschlungen. Denn es ließ sich unfassbar gut lesen, war stellenweise echt lustig, sodass ich wirklich schmunzeln musste.

Die Protagonisten, Alina und Lars, können unterschiedlicher nicht sein und trotzdem mochte ich beide sehr gerne. Alina ist zu Beginn zurückhaltend und schüchtern. Doch je weiter man liest, umso mehr legt sich das. Für Lars ist sie der Ruhepol, das merkt man sofort. Und auch Lars ist sich dessen bewusst, denn er ist in ihrer Anwesenheit anders. Unter seiner Oberfläche brodelt es noch gewaltig und auch hier merkt man, dass ihn das stört, aber er nichts dagegen tun kann.
Beide Charaktere mochte ich unglaublich gerne und fand sie sympathisch.

Insgesamt ein tolles Buch was ich ziemlich schnell verschlungen habe. Auf jeden Fall werde ich noch den ersten und auch den dritten Band lesen, weil ich wissen will wie es mit den anderen Charaktere aussieht.

Carolin Emmrich | 16.November 2018 | 400 Seiten | Sternensand Verlag | Amazon**

Rezensionsexemplar*die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links**Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.