Everything we had – Love & Trust #1 | Jennifer Bright

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Everything we had | Autor: Jennifer Bright | Genre: Romance | Verlag: Forever Verlag | Anzahl Seiten: 400 Seiten | Erscheinungsdatum: 03.05.2021 | ISBN: 9783864931611 | Preis: 12,99€ (Paperback) | Rezensionsexemplar* | yourbook.shop**


KLAPPENTEXT

„Offen, optimistisch, lebensfroh – das ist Kate. Bis ein zutiefst traumatisches Erlebnis sie aus der Bahn wirft. Sie bricht das College in London ab und zieht sich zurück. Nur eines hält sie aufrecht: ihr Traum vom eigenen Café. Als sie die Chance bekommt, einen kleinen Laden in London zu mieten, setzt sie alles auf eine Karte. Doch sie hat die Rechnung ohne Aidan gemacht. Der Neffe der Inhaberin möchte das Geschäft in einen Buchladen verwandeln. Um ihren Traum zu verwirklichen, muss Kate mit Aidan zusammenarbeiten. Dabei kommen sie einander gefährlich nahe. Doch Kate kann es sich nicht leisten, dass jemand einen Blick hinter ihre Fassade wirft und entdeckt, dass ihre Seele in Scherben liegt …“

Quelle: https://www.ullstein-buchverlage.de/nc/buch/details/everything-we-had-love-and-trust-1-9783864931611.html


MEINE MEINUNG

Auf die Geschichte habe ich mich schon sehr gefreut, weil ich den Debütroman der Autorin schon sehr gerne gelesen habe. Jetzt war ich aber gespannt wie mir ihr neuester Roman „Everything we had“ gefällt. Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht, denn es hat mir gut gefallen. Ich habe mich während dem Lesen sehr wohl gefühlt. Auch wenn sich das komisch anhört, wenn ich daran zurück denke, was Kate passiert ist.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen, da der Stil sehr locker ist. Außerdem haben die Kapitel eine gute Länge, perfekt für Kapitelleser. An dem Buch kann ich auch sonst nichts aussetzen, weil ich alles nachvollziehen konnte. Kates Verhalten und Reaktionen waren für mich verständlich, auch wenn ich zum Glück nicht das erlebst habe, was ihr passiert ist. Aber auch Aidans Reaktionen konnte ich verstehen.

Die Beziehung der beiden entwickelt sich langsam, was mir hier besonders gut gefällt. Vor allem wegen dem Hintergrund von Kates Erlebnis. Aidan habe ich als sehr einfühlsam und aufmerksam empfunden. In Kombination mochte ich die beiden Charaktere wirklich unfassbar gerne.

Die Handlung hat mir auch viel Spaß gemacht beim Lesen. Schon das Setting von Buchhandlung und Café fand ich wirklich toll und wurde so schön bildlich beschrieben. Auch wenn wir mal außerhalb des Ladens Zeit mit den Charakteren verbracht haben, mochte ich die Atmosphäre im Laden am liebsten.


FAZIT

Ich mochte „Everything we had“ super gerne. Es wurde kein 5-Sterne Buch weil mir einfach noch das gewisse Etwas gefehlt hat. Dennoch hat es mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
yourbook.shop** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.