Wer die Seele berührt – Kaleidra #2 | Kira Licht

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Wer die Seele berührt – Kaleidra #2 | Autor: Kira Licht | Genre: Fantasy | Verlag: ONE Verlag | Anzahl Seiten: 480 Seiten | Erscheinungsdatum: 26.03.2021 | ISBN: 978-3-8466-0116-7 | Preis: 17,00€ (Hardcover) | Rezensionsexemplar* | yourbook.shop**


KLAPPENTEXT

„Emilia und Ben wurden entführt. In den Fängen des Quecksilberordens sollen sie den Tria-Bund schließen und das Voynich-Manuskript entschlüsseln. Dabei kommt es jedoch zu einem Zwischenfall, und auf einmal scheint alles, was die Orden zu wissen geglaubt haben, hinfällig. Doch die Quecks geben nicht auf und lassen Emilia keine Wahl: Gemeinsam mit Ben muss sie nach Kaleidra reisen – zum Ursprung aller Alchemisten –, wohlwissend, dass sie sich dadurch in große Gefahr begeben. Aber die Zeit arbeitet gegen sie, und die beiden stoßen mehr und mehr an ihre Grenzen. Denn Herz und Verstand sind nun mal nicht immer einer Meinung …“

Quelle: https://www.luebbe.de/one/buecher/junge-erwachsene/kaleidra-wer-die-seele-beruehrt/id_7982816


MEINE MEINUNG

Letztes Jahr im Dezember habe ich den ersten Band gelesen und wurde nicht so richtig warm mit ihm. Nach dem ich jetzt „Kaleidra – Wer die Seele berührt“ beendet habe, verstehe ich nicht, warum es mir beim ersten Band so erging. Ich mag den Schreibstil von Kira Licht sehr gerne. Er ist einfach und ich komme locker leicht durch die Geschichte. Und auch bildlich konnte ich mir alles richtig vorstellen. Vor allem das, was nicht in unserer Welt spielt.

Nach dem Cliffhanger von Band eins musste ich dann auch wirklich weiterlesen. Ich glaube mich daran zu erinnern, dass ich am Ende von Band eins schon eine Vermutung hatte zu Matty. Wenn ich mich nicht komplett täusche ging das auch in die Richtung, wie es dann auch wirklich rauskam. Nachdem dann alles offenbart war, wurde es ein wenig langweilig. Mir hat an dem Punkt ein bisschen die Spannung und Action gefehlt, es plätscherte nur so vor sich hin.

Insgesamt fand ich die Handlung gut, die Action-Szenen waren mir aber ein bisschen zu kurz. Die haben quasi angefangen und waren dann auch ziemlich schnell wieder vorbei, was ich sehr schade fand. Und insgesamt hätte es davon auch ein bisschen mehr geben können, um die Geschichte noch spannender und interessanter zu gestalten. Apropos interessant, die chemischen Zusammenhänge fand ich spannend und habe ich dieses Mal auch ein bisschen besser verstanden.

Zu den Protagonisten kann ich gar nicht so viel sagen, weil man einfach sehr wenig über sie erfährt. Emilia fand ich an manchen Stellen ein bisschen nervig. Und vor allem wie schnell sie sich an ihr Schicksal gewöhnt hat, finde ich auch ein bisschen fragwürdig.
Ich hätte mich gerne noch ein paar mehr Szenen zwischen Ben und ihr gewünscht, aber vielleicht gibt es in Band drei mehr davon.

Das Ende fand ich persönlich vorhersehbar und konnte mich auch nicht überraschen. Auch der zweite Band endet mit einem Cliffhanger, so dass ich auf jeden Fall auch den dritten Teil lesen werde.


FAZIT

Ich war sehr gespannt auf „Kaleidra – Wer die Seele berührt“ und wurde nicht enttäuscht. Nach dem Ende von Band zwei bin ich jetzt doch aber auch neugierig auf den dritten Teil.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
Mojoreads** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.