Der Klang der Täuschung | Mary E. Pearson

Wer mich schon etwas länger verfolgt weiß, dass mir die „Die Chroniken der Verbliebenen“-Reihe richtig gut gefallen hat. Und somit war auch klar, dass ich ihre neue Reihe lesen muss, die im gleichen Universum spielt. Mit Der Klang der Täuschung beginnt Mary E. Pearson ihre neue Reihe „Die Chroniken der Hoffnung“. Worum es in diesem Buch geht und wie meine Meinung dazu ist, solltet ihr nur lesen, wenn ihr bereits die andere Reihe vollständig gelesen habt. Denn der Klappentext spoilert und meine Rezension eventuell dann auch. Hier kommt ihr noch zu meiner Rezension des ersten Bandes der anderen Reihe.

INHALT

«Kazi ist auf den Straßen Vendas großgeworden und schlägt sich als Taschendiebin durch. Doch dann wird Königin Lia auf sie aufmerksam und betraut sie mit einer neuen Aufgabe: Als Mitglied der königlichen Leibgarde soll Kazi die Verräter ausfindig zu machen, die für den Großen Krieg verantwortlich sind. Es wird vermutet, dass sie bei einem feindlichen Rebellenvolk an der Landesgrenze Zuflucht gefunden haben. Doch als Kazi dort eintrifft und den jungen Anführer Jase kennenlernt, bringen Gefühle ihre Pläne durcheinander. Denn auch wenn ihr Kopf weiß, dass Jase ihr Feind ist, so kann sich ihr Herz nicht gegen ihn wehren …»

«Wir können nicht immer unsere eigenen Maßstäbe anlegen, wenn wir die Welt von anderen betrachten. Ich versuche, das alles mit ihren Augen zu sehen, nicht mit meinen. »

Der Klang der Täuschung – Mary E. Pearson | Seite 349/350

MEINUNG

Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespannt und habe mir wieder eine wirklich tolle Geschichte erhofft, wie auch die andere Reihe eine war. Ich muss sagen, den Auftakt der anderen fand ich auf jeden Fall besser. In Der Klang der Täuschung verbringen wir viel Zeit mit Kazi und Jase. Kazi lernen wir bereits in „Der Chroniken der Verbliebenen“ kennen.
Der Schreibstil ist wieder wunderbar angenehm und ich bin wirklich nur so durch die Geschichte geflogen. Auch die Idee mit den Rätseln finde ich wirklich gelungen, auch wenn ich immer so schlecht war und nicht auf die Lösung gekommen bin.

Die beiden Protagonisten Jase und Kazi waren so ähnlich und doch verschieden. Vor allem Kazi finde ich grandios. Eine Protagonisten die sich ungern etwas sagen lässt und doch lieber ihren Kopf durchsetzt. Bedacht darauf ihre Liebsten in Sicherheit zu wissen und um anderen Menschen zu helfen, ein besseres Leben zu führen. Und vor allem ein Mädchen, was der Königin wirklich dienen möchte und das bestmögliche daher aus sich herausholt.
Jase ist in ganz anderen Verhältnissen als Kazi aufgewachsen und ihm stellen sich ganz andere Probleme in den Weg. Ein junger Mann, der zu wissen glaubt, was er wirklich will und tun muss. Doch dann kommt Kazi die ihm nicht mehr aus dem Kopf geht.

Die Handlung fand ich gut. Mit persönlich ist etwas zu wenig passiert. Denn eigentlich ist immer wieder das Gleiche geschehen, was mir auf Dauer etwas anstrengend wurde. Außerdem ging es viel um die Liebe zwischen Kazi und Jase, was mir auch etwas zu viel war. Denn eigentlich sollte es in diesem Buch um etwas ganz anderes gehen und nicht vordergründig um die Liebe zwischen den beiden. Ich erhoffe mir, dass es sich im zweiten Band ändern wird.

Aber insgesamt eine richtig tolle Geschichte, bei der ich viel Spaß beim Lesen hatte. Von mir auf jeden Fall eine klare Empfehlung, wenn ihr die andere Reihe schon gelesen habt.

Mary E. Pearson | 31.Januar 2019 | 640 Seiten | 18,00€ | ONE | Rezensionsexemplar* | Amazon**

Rezensionsexemplar*die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 

Affiliate Links**Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision.

3 thoughts on “Der Klang der Täuschung | Mary E. Pearson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.