The Bartender | Piper Rayne

Seit einiger Zeit habe ich Hörbücher für mich entdeckt und somit auch die App BookBeat. Die App teste ich momentan noch, allerdings werde ich kein Abo abschließen, da ich dafür das Geld momentan nicht habe und auf Spotify, in der Onleihe oder in meiner Bibliothek finde ich auch genügend Hörbücher. Momentan höre ich die Bücher auch auf normalem Tempo, daher nimmt sich das nicht viel. 
Auf jeden Fall war ich auf der Suche nach einer locker leichten Geschichte und durch Zufall bin ich über dieses Hörbuch gestolpert. Mit knapp 6-7 Hörstunden auf jeden eine gute Länge. 

Meine Meinung

Zum Schreibstil kann ich an diesem Punkt nicht so viel sagen, da ich das Buch gehört habe. Aber ich mochte die Sprecherin sehr gerne und konnte ihr gut folgen. Wobei ich denke, dass der Schreibstil sehr angenehm zu lesen ist. Passend zu diesem Genre haben die zwei Autoren den Schreibstil gewählt. Was ich an diesem Buch auch sehr gerne mochte, was ich sehr selten erlebe, sind die Momente in denen ich lachen musste. Das Buch war an manchen Stellen unglaublich humorvoll, sodass ich wirklich laut lachen musste. Ein Hörbuch welches mich unglaublich gut unterhalten konnte. Daher bin ich auch schon sehr gespannt auf die zwei Folgebände. Der Auftakt hat mir jeden Falls sehr viel Lust gemacht. Auch wenn nicht so unglaublich viel an Handlung war, habe ich trotzdem das Gefühl, dass so viel passiert ist. Und durch die witzigen Szenen wurde die Story immer wieder noch etwas mehr aufgelockert, auch wenn es mal ernstere Themen gab. 

Was man auch mögen muss, sind die erotischen Szenen, mit denen nicht gespart wurde. In manchen Momenten habe ich das Hörbuch leiser gemacht, weil ich Angst hatte, dass mein Vater etwas hört.

Die Charaktere waren sehr unterschiedlich, was mir unheimlich gut gefallen hat. Vor allem wenn die drei Freundinnen auf einander getroffen sind, war es doch immer wieder sehr lustig und schön zu hören. Mit Whitney kann ich mich nicht so stark identifizieren, aber ich kann mich gut in sie hineinversetzen. Sie war mir zu Beginn an sehr sympathisch, auch ist sie eine gefühlvolle und kluge Frau. 

Cole konnte ich anfangs überhaupt nicht einschätzen und wusste nicht, was er im Schilde führt. Nachdem sie dann eine Nacht miteinander verbracht haben, möchte Cole Whitney erst recht erobern, auch wenn sie es ihm nicht leicht macht. 
Cole halte ich für einen bodenständigen jungen Mann, der aus einer wohlhabenden Familie kommt und irgendwann Schwager von Whitneys Freundin wird. Ich mochte wie er mit Whitney umgegangen ist. Die Autorinnen haben einen sehr interessanten Charakter erschaffen. 

Weitere Meinungen

Endlosseiten
Sarahs Büchertraum
Steffis Bücherblog
Büchersalat

Inhalt: Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen? 

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Kerl hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte, und mit diesem Grinsen … Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war …

Piper Rayne | 273 Seiten | 9.März 2018 | 13,00€ | Forever | Amazon**

Affiliate Links**Wenn du über diesen Link kaufst, ändert sich für dich nichts am Preis. Ich erhalte aber eine kleine Provision. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.