Belial – Götterkrieg / Izara 5 | Julia Dippel

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: Belial – Götterkrieg | Autor: Julia Dippel | Genre: Romantasy | Verlag: Thienemann Esslinger Verlag | Anzahl Seiten: 384 Seiten | Erscheinungsdatum: 30.04.2021 | ISBN: 978-3-522-50727-1 | Preis: 14,99€ (Taschenbuch) | Rezensionsexemplar * | Amazon | Mojoreads**


KLAPPENTEXT

„Die junge Tempeldienerin Cassia weiß genau, wer hinter dem Tod ihrer Freundinnen steckt, aber der skrupellose Dämon Ianus wird in ganz Rom als Gott verehrt und scheint unantastbar. Als dem Mädchen, das immun gegenüber dämonischen Kräften ist, eines Tages in Aussicht gestellt wird, Ianus zu Fall zu bringen, willigt sie ohne zu zögern ein, sich als Sklavin in dessen Palast einschleusen zu lassen. Doch dort bringt ein unerwarteter Gast ihre Pläne durcheinander: Belial, seines Zeichens angehender Teufel und Ianus‘ Erzrivale. Cassias ohnehin riskante Mission droht an seinem unwiderstehlichen Lächeln zu scheitern und wird noch aussichtsloser, als sie plötzlich in einen dämonischen Wettstreit zwischen Bel und Ianus gerät – einem Wettstreit um ihre Seele.“

Quelle: https://www.thienemann-esslinger.de/produkt/belial-isbn-978-3-522-50727-1


MEINE MEINUNG

Nachdem ich letztes Jahr den vierten Izara Band beendet habe, war ich schon ein bisschen traurig, weil ich keine Geschichte der Charaktere mehr lesen kann. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass Belial seine eigenen Bücher bekommt. Deshalb wusste ich, dass ich „Belial – Götterkrieg“ sofort lesen muss, wenn es bei mir ankommt.
Den Teufel habe ich bereits in den ersten vier Teilen in mein Herz geschlossen, weil er einfach sehr speziell ist. In diesem Band bekommen wir die Vorgeschichte von Belial und ich habe es einfach geliebt, dass er der Protagonist ist. Er ist sehr von sich selbstüberzeugt und das erwähnt er auch nicht zu knapp. Die perfekte Ergänzung zu ihm ist Cassia, die es wagt ihm die Stirn zu bieten und ihm auch mal Kontra gibt.

An der Stelle möchte ich Grim die Hexenmeisterin auch erwähnen, weil ich sie einfach klasse finde. So ein bisschen die Beschützerin und diejenige, die Belial auch mal einen Schubs in die richtige Richtung gibt. Ich mochte sie von Anfang an. Manchmal haut sie aber auch einfach Sprüche raus, die ich so gar nicht von ihr erwartet habe.
Ianus war mir einfach unsympathisch, aber genau das wollte die Autorin auch rüberbringen. Ohne ihn wäre die Geschichte aber auch nur halb so spannend gewesen, das muss ich auch dazu sagen.
Hiro kannte ich bereits aus den vier Izara Bänden. Man erfährt nicht viel von ihm, er ist eher der Mann im Hintergrund.

Ich habe zwar relativ lange für das Buch gebraucht, was aber nicht schlimm ist denn so hatte ich länger Zeit mit den Charakteren. Dass ich länger gebraucht habe, lag aber definitiv nicht am Buch, das lag einfach nur an mir.
Die Handlung in der Geschichte war auch einfach sehr spannend. Weil quasi zwei verschiedene Vorgänge erzählt wurden. Deshalb fand ich es auch sehr gut, dass aus Cassias und Belials Sicht geschrieben wurde und man beide so gut verfolgen und nachvollziehen konnte.


FAZIT

Du musst „Belial – Götterkrieg“ lesen, es ist ein absolutes Meisterwerk. Ich habe jetzt direkt Lust die Izara Reihe noch einmal zu lesen. Apropos Izara Reihe, man muss die vier Izara Teile nicht vorher lesen, falls doch ist es auf keinen Fall schlimm. Denn Izara spielt in unserer Zeit und Belial um 64 n. Chr. also eine ganz andere Zeit.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
Mojoreads** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.