The Run – Die Prüfung der Götter | Dana Müller-Braun

INFORMATIONEN ZUM BUCH

Titel: The Run – Die Prüfung der Götter | Autor: Dana Müller-Braun | Genre: Fantasy | Verlag: Carlsen Verlag | Anzahl Seiten: 400 Seiten | Erscheinungsdatum: 18.03.2021 | ISBN: 978-3-551-58443-4 | Preis: 15,00€ (Paperback) | Rezensionsexemplar* | yourbook.shop**


KLAPPENTEXT

„Vier Götter wurden einst auf die Erde gesandt, um das Zeitalter der Menschen einzuläuten. Aus schwarzem Sand schufen sie das Reich des Kampfes. Aus goldenem Staub erwuchs die Weisheit. Aus roter Asche wurde der Tod geboren. Und aus blauem Eis das Leben. So die Legende, die noch heute Saris Schicksal bestimmt. Wie alle Achtzehnjährigen muss sie den gefährlichen Lauf durch die vier Reiche der Götter bestehen, bevor sie ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden kann. Dabei ist sie auf die Hilfe eines mächtigen Schattenbringers angewiesen, der ihr Herz ungewöhnlich tief berührt. Aber seine Treue gilt nicht ihr …“

Quelle: https://www.carlsen.de/softcover/run-die-prufung-der-gotter/978-3-551-58443-4


MEINE MEINUNG

Ich habe mich auf die Geschichte sehr gefreut, weil ich Bücher rund um Götter total gerne mag. Egal ob sie „echt“ sind oder eben ausgedacht. Daher wollte ich „The Run – Die Prüfung der Götter“ unbedingt lesen.
Den Schreibstil mochte ich echt ganz gerne. Er war locker und perfekt für ein Jugendbuch. Außerdem konnte ich der Geschichte gut folgen und mir die Schauplätze auch recht gut bildlich vorstellen.

An der Stelle muss ich aber gestehen, dass mich die Geschichte nicht so begeistern konnte, wie ich es mir erhofft habe. Vieles ging mir einfach zu schnell, gerne hätte ich an manchen Orten etwas länger Zeit verbracht. Aber leider ging alles Schlag auf Schlag und kaum bin ich an diesem Ort angekommen, sind sie auch schon wieder weitergezogen. Also es war wirklich ein Run, das fand ich sehr schade.

Außerdem konnte ich zu Sari keine Verbindung aufbauen, sie war mir überhaupt nicht sympathisch. Viele ihrer Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Sie war doch schon ziemlich naiv. Im Laufe der Geschichte hat sich das auch nicht geändert.
Auch Keeran war mir nicht sonderlich sympathisch, weil ich einfach nicht verstanden habe warum er plötzlich auftaucht. Am Ende konnte ich das mehr nachvollziehen. Was ich aber irgendwie ganz interessant fand, dass man nie wusste auf welcher Seite er jetzt steht, ich hatte aber so meine Vermutung gehabt.


FAZIT

Ich habe mich so über „The Run – Die Prüfung der Götter“ gefreut und wurde leider doch etwas enttäuscht. Mit den Charakteren bin ich einfach nicht warm geworden. Und die Handlung war mir einfach zu schnell, man wurde als Leser nur so durch die Geschichte gejagt.


Rezensionsexemplar* die ich kostenlos erhalte zum rezensieren, trotzdem ist meine Meinung immer ehrlich. 
yourbook.shop** wenn du über den Link ein Buch bestellst, erhalte ich eine kleine Provision von 10%.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.