Lesemonat März 2018

Mein erster Lesemonat geht auf meinem Blog online. Ich hoffe, euch gefällt diese Art von Posts. Schreibt mir doch gerne eure Meinung in die Kommentare. Es sind doch überraschenderweise 8 Bücher geworden. Wobei ihr nur 7 Stück auf dem Bild sehen könnt, das Achte war ein Hörbuch ausgeliehen aus der Bibliothek. Zu allen Büchern und Hörbüchern werde ich euch die Rezensionen verlinken.

Mein Monat hat mit Zeitenzauber – Das verborgene Tor von Eva Völler angefangen. Ende Februar habe ich nämlich den zweiten Band beendet und direkt anschließend habe ich mit dem dritten Band weitergemacht. Der erste und zweite Band haben mir soweit gut gefallen, also hatte ich dementsprechend auch eine Erwartung an den dritten Teil gehabt. Da dies auch der dickste Teil von den Dreien war, habe ich gleich noch etwas mehr erwartet und hoffte auf eine tolle Geschichte. Leider wurde ich enttäuscht und für mich war dies der schlechteste Band gewesen. Mehr könnt ihr hier in der Rezension lesen. Nach diesem Buch ging es dann weiter mit einem Liebesroman. Und zwar war das der Anfang einer neuen Reihe. Hierbei handelt es sich um Thoughtless – Erstmals verführt von S.C. Stephens. An die Bücher aus diesem Genre habe ich keine hohen Erwartungen, denn meistens lese ich solche Bücher, wenn ich etwas leichtes für zwischendurch benötige. Durch viele positive Meinungen, sowie aber auch Negativen wollte ich mir meine eigene Meinung über diese Reihe bilden. Die doch fast 650 Seiten habe ich in wirklich kurzer Zeit beendet, da mich die Geschichte irgendwie gefesselt hat, auch wenn die Story schon vorhersehbar war. Auch die Rezension könnt ihr hier finden. Nach einem so tollen Buch erhoffte ich mir, dass der Monat so weiter geht. Als nächstes habe ich mir dann Save me von Mona Kasten zur Brust genommen. Aber hauptsächlich auch nur wegen einer öffentlichen Leserunde und die Geschichte des Buches hat mich auch interessiert. Also habe ich diese Situation genutzt und an der Leserunde teilgenommen. Die Again-Reihe von Mona Kasten hat mir so unglaublich gut gefallen, deshalb hatte ich hohe Erwartungen an dieses Buch gehabt bzw. an die Trilogie. Nach Beenden des Buches war ich dann doch etwas enttäuscht. Die Protagonisten sind schon toll, auch wenn ich einige Handlungen von Sage nicht verstehe und die Entwicklung von James war mir auch etwas zu komisch vorgekommen. Das Ende war vorhersehbar. Trotzdem war ich dem Buch verfallen, weil der Schreibstil wie immer wundervoll war. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergeht, aber es ist keine Reihe die eine hohe Priorität hat. Die Rezension will ich euch aber nicht vorenthalten, deswegen kommt ihr hier dort hin. Nach laaaangen drei Monaten konnte ich dann das Hörbuch zu Shining von Stephen King beenden. Warum das so lange gedauert hat, kann ich euch auch sagen. Ich bin einfach kein großer Hörbuch-Hörer, allerdings ist das beim Ausmisten ganz angenehm. Da das aber nicht so viel Zeit einnimmt, dauerte es eben drei Monate bis ich das Buch beenden konnte. Dafür war das aber wirklich eine tolle Geschichte und für den ersten Stephen King ein gutes Buch. Und wird auch definitiv nicht mein letztes Buch von ihm sein. Zur Rezension geht es hier lang. Als nächstes habe ich wieder ein Hörbuch beendet, welches ich sogar erst im März angefangen habe. Und zwar habe ich mir den zweiten Teil einer Reihe angehört. Die Rede ist von Lockwood & CO. – Der wispernde Schädel von Jonathan Stroud. Ich mag die Sprecherin unglaublich gerne in zwischen. Am Anfang mochte ich sie nicht so, da ich die Stimmen nicht unterscheiden konnte. Aber zum Ende hin mochte ich sie immer mehr. Dies war auch wieder ein gutes Buch bzw. Hörbuch und absolut geeignet für blutige Hörbuch-Anfänger. Die Rezension dazu gibt es hier. Ich lese wenige Thriller oder Bücher in der Art, daher habe ich mir direkt danach solch ein Buch geschnappt. Außerdem wollte ich dieses schon länger lesen. Cry Baby – Scharfe Schnitte von Gillian Flynn war leider eine Enttäuschung. Ich habe so unglaublich viele positive Meinungen über das Buch gehört und hatte demnach auch große Ansprüche. Der Anfang war unglaublich schleppend und die Protagonistin hat sich nur im Kreis gedreht. Zum Ende hin wurde es dann endlich spannend und hat die Sterne Bewertung erhöht. Allerdings ein wirklicher Flop für mich und darf mein Bücherregal verlassen. Trotzdem könnt ihr euch die Rezension hier durch lesen. Dieses Jahr möchte ich einige Reihen beenden, deswegen habe ich mir eine Reihenfortsetzung geschnappt. Magisterium – Der Schlüssel aus Bronze von Holly Black und Cassandra Clare ist ein recht dünnes Buch und somit schnell gelesen. Deswegen war dies mein nächstes Buch, welches ich mir zur Brust genommen habe. Außerdem habe ich den vierten Band schon zu Hause und diesen möchte ich auch in den nächsten Wochen gerne lesen. Band drei hat mir, wie seine Vorgänger, auch wieder richtig gut gefallen und mit einem unglaublich fiesen Cliffhanger aufgehört. Die Rezension könnt ihr hier lesen. Und zum Schluss, mein Monatshighlight, habe ich Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl gelesen. Ein viel gelobtes Buch auf YouTube und Instagram. Diese beiden Plattformen waren auch der Grund, warum ich mir dieses Buch und gleich die Fortsetzung gekauft habe. Der Kauf hat sich wirklich gelohnt, ich liebe die Geschichte um Sage und Luca. Zur Rezension kommt ihr hier lang. Nach diesen einigen Büchern, könnt ihr mir gerne in die Kommentare schreiben, wenn ihr eins dieser Bücher schon gelesen habt. Dann können wir uns sehr gerne dazu austauschen.

2 thoughts on “Lesemonat März 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.