Lesemonat Januar 2021

Ein Monat ist wieder vorbei und ich möchte dir wieder zeigen welche Bücher ich in meinem Lesemonat Januar 2021 gelesen habe. Dieser Monat hat auf jeden Fall von der Menge her schon sehr gut gestartet. Jedenfalls bin ich sehr zufrieden. Weil ich jetzt aber nicht mehr drum herum erzählen möchte, starte ich jetzt durch mit dem Beitrag.
Rezensionsexemplare sind mit einem * gekennzeichnet.

Mein Monat hat gestartet mit „Lost Love“ von Alana Falk. Das ist der zweite Band der Gods of Ivy Hall Dilogie. So langsam wurde es nämlich mal Zeit, dass ich die Geschichte beende. Band eins konnte mich schon nicht richtig von sich überzeugen und deshalb war ich gespannt auf den zweiten Band. Ob ich Band zwei besser fand, kannst du in der Rezension lesen.

Auch ein Leserunden Buch habe ich gelesen, hierbei handelt es sich um „Park Avenue Player“* von Vi Keeland und Penelope Ward. Mir war klar, dass ich das Buch sowieso lesen möchte, deshalb kam mir die Leserunde sehr gelegen. Ob ich auch das Buch der Autorinnen liebe, liest du in der Rezension zum Buch.

Eine neue Autorin habe ich auch noch entdeckt und gleichzeitig habe ich eine SuB Leiche gelesen. „Irgendwo hinter den Wolken“ von Michelle Schrenk war dann mein nächstes Buch. Eine sehr kurze Geschichte, aber nicht unbedingt schlecht. Was das genau bedeutet, habe ich in der Rezension niedergeschrieben.

Irgendwie hatte ich danach Lust auf einen weiteren Liebesroman. Denn dann habe ich gelesen „Kissing Lessons“ von Helen Hoang. Eine sehr spannende Protagonistin, auf die ich sehr gespannt war. Ob mich das Buch insgesamt begeistern konnte, kannst du in der Rezension lesen.

Weiter ging es dann mit „Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit“* Von Jennifer L. Armentrout. Das ist ein Einzelband deswegen wollte ich es von meinem SuB befreien. Ob mich das Buch fesseln konnte oder nicht, das habe ich in der Rezension geschrieben.

Reihen fortsetzen steht auch weit oben auf meiner Prioritätenliste, deswegen habe ich dann zu „Don’t hate me“ von Lena Kiefer gegriffen. Ich wollte einfach wissen, wie die Reise mit Kenzie und Lyall weitergeht. Wie mir die Reise der beiden im zweiten Teil gefallen hat, kannst du in der Rezension nachlesen.

Im Bereich LGBTQ+ habe ich bisher noch kein Buch gelesen. Und deswegen dachte ich, ich muss im Lesemonat Januar 2021 mal zu „The Music of What Happens“* von Bill Konigsberg greifen. Wie gesagt das erste Buch in dem Bereich und ob es mich überzeugen konnte, habe ich in der Rezension geschrieben.

Und wenn wir schon beim Reihen fortsetzen bin, habe ich endlich mal zu „Onyx – Schattenschimemr“ von Jennifer L. Armentrout gegriffen. Ich habe mir nämlich vorgenommen die Lux-Reihe jetzt langsam zu beenden. Wie mir der zweite Band gefallen hast, kannst du in der Rezension nachlesen.

Den Lesemonat Januar 2021 habe ich abgeschlossen mit zwei zusammen gehörigen Büchern. Im deutschen sind es zwei Bücher, im englischen aber ein Einzelband. Und zwar Rede ich von „Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin“* und „Der Orden des geheimen Baumes – Die Königin“* von Samantha Shannon. Hier kommst du zur Rezension von Band 1 und hier zu Band 2 Rezension.

Da sind wir auch endlich am Ende des Beitrag angekommen. Ich habe mich über alle Geschichten gefreut. Insgesamt von der Bewertung her, war es ein sehr gemischter Monat. Aber es waren immer noch mehr gute statt schlechte Bücher dabei, was mich umso mehr freut.
Zum Schluss verlinke ich dir noch die Leseliste Februar 2021.

One thought on “Lesemonat Januar 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.